Apokalypse Ägypten

Apokalypse Ägypten - Das Geheimnis der Pyramide

ZDFinfo
Apokalypse Ägypten

Apokalypse Ägypten - Das Geheimnis der Pyramide

Archäologie

Das alte Königreich Ägypten - warum versank es plötzlich im Wüstensand? Welches Geheimnis birgt die Pyramide des Pharaos Pepi II.? Was geschah vor etwa 4200 Jahren an den Ufern des Nils? Archäologen erhalten exklusiv Zugang zur Pyramide Pepis II. Hieroglyphen in seiner Grabkammer künden von Unruhen, Feuersbrunst und Verwüstung. Weitere Funde weisen auf einen Machtverfall der Pharaonen zugunsten von Fürsten und hohen Staatsbeamten hin. Das Alte Reich Ägypten zerfiel nach einer 700-jährigen Blütezeit. Doch was löste die Apokalypse aus? Hatte der Untergang nicht nur politische, sondern auch wirtschaftliche und ökologische Gründe? In dieser packenden zweiteiligen Serie suchen Wissenschaftler aus aller Welt nach Antworten in der Vergangenheit: in den Pyramiden des Alten Reiches, in einem Massengrab bei Luxor, an mumifizierten Krokodilen und den Gletschern des Kilimandscharo.
ZDFinfo

ZDF-History - Die großen Rätsel der Archäologie

Archäologie Unterirdische Tunnelsysteme, deren Zweck niemand erklären kann. Schätze, die seit Jahrhunderten als verschollen gelten. Uralte Heiligtümer, die einem unbekannten Kult geweiht sind. Seit Generationen suchen Forscher nach Antworten auf die großen Rätsel der Geschichte. Heute liefern Techniken wie Georadar und DNS-Analysen neue Daten und überraschende Ergebnisse. "ZDF-History" analysiert sieben Fälle der Archäologie, die ungeklärt sind.
ZDFinfo
Apokalypse Ägypten

Apokalypse Ägypten - Das Massengrab der Krieger

ZDFinfo

ZDFinfo heute

ONE PHOENIX
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ZDFinfo
Wohnungsmarkt am Limit - Wenn die Miete explodiert WOHNEN, D 2015
In Deutschlands Metropolen steigen die Mieten auf Rekordniveau. Die Suche nach bezahlbarem Wohnraum gerät oft zur Tortur. Wohnungsbesichtigungen ähneln inzwischen eher Casting-Veranstaltungen. Davon betroffen sind nicht nur sozial Schwache. Für die Mehrzahl der Deutschen ist Wohnraum inzwischen zum Luxusgut geworden. Schon treibt es die Verzweifelten zum Protest auf die Straße.
ZDFinfo Doku
Das Drama um die Sozialwohnungen DOKUMENTATION, D 2019
In Deutschland fehlen über eine Million Sozialwohnungen. Menschen mit kleinem Einkommen finden oft keine bezahlbare Bleibe mehr. Das Problem hat längst auch selbst kleinere Städte erreicht. Aber woran liegt das? Seit Jahren gibt es immer weniger günstige Sozialwohnungen. Darin wohnen dann oft Mieter, denen kein geförderter Wohnraum mehr zusteht. Hinzu kommen Investoren, die bei Sozialwohnungen abwinken, und Anwohner, die dagegen protestieren. Beim Wohngipfel der Bundesregierung im Herbst 2018 stand das Problem ganz oben auf der Agenda: 100 000 neue Sozialwohnungen sollten bis 2021 entstehen. Für neuen, günstigen Wohnraum wollte die Bundesregierung fünf Milliarden Euro in die Hand nehmen. Doch die Pläne reichen bei Weitem nicht, um das Problem einzudämmen, meinen Experten. Viele zweifeln sogar daran, dass es überhaupt gelingt, alle geplanten Wohnungen zu bauen. Bei ihrer Recherche deckt "ZDFzoom"-Autorin Renate Werner auf, wie unsere Bauämter und Paragrafen das Entstehen von neuem Wohnraum verzögern, warum Projektentwickler kein Interesse haben, Sozialwohnungen zu bauen, und wie sich unsere Städte immer mehr in arme und reiche Viertel spalten. "ZDFzoom" zeigt, dass Menschen in staatlich subventioniertem Wohnraum wohnen bleiben, auch wenn sie gar nicht mehr dazu berechtigt sind. Schätzungen zufolge leben in etwa einem Drittel aller Sozialwohnungen Menschen, die ein zu hohes Einkommen haben. Das sind mehr als 400 000 Haushalte. So erzählt zum Beispiel eine Mieterin, dass ihr die günstige Sozialwohnungsmiete einen weiteren Urlaub im Jahr erlaube. Sind sie einmal eingezogen, werden Mieter in geförderten Wohnungen in den meisten Städten nicht mehr auf ihr Einkommen hin kontrolliert. Experten sehen im Sozialwohnungsdrama eine ernste Bedrohung für den sozialen Frieden in Deutschland. Schon jetzt spalten sich viele Städte in Viertel mit Hartz-IV-Empfängern und Viertel mit Wohlhabenden, was Folgen für dort lebende Kinder hat. Die Dokumentation zeigt aber auch Lösungen auf: Die österreichische Stadt Salzburg etwa setzt auf geförderte Wohnungen auch für die Mittelschicht. In Neubauvierteln entstehen Wohnungen mit dauerhaft niedrigen Mieten, die nicht mehr aus der Sozialbindung fallen. Vielleicht eine Lösung auch für das Sozialwohnungsdrama in Deutschland? Mehr unter www.zoom.zdf.de
ZDFinfo
Wohnstress WOHNEN Eigenheim, D 2019
Wohnen in den eigenen vier Wänden - der Lebenstraum vieler Menschen. Aber die Preissteigerungen der letzten Jahre haben das Eigenheim oft in weite Ferne rücken lassen. Menschen mit kleinem Budget müssen sich beim Hauskauf noch mehr bescheiden als noch vor ein paar Jahren. Einige versuchen aber, dem Mangel an Geld mit Einfallsreichtum und neuen Wohnideen zu begegnen. Auf verschiedenen Baustellen begleitet die "ZDF.reportage" mutige Menschen auf ihrem Weg zum Eigenheim. Mit großer Ausdauer, unermüdlichem Einsatz, Kreativität und tatkräftiger Unterstützung von Familie und Freunden schaffen sie das, wovon viele nur träumen: ihr eigenes Heim. Dass ein Zuhause auch ganz bescheiden geht, zeigt Maria K. aus Neuendettelsau. Sie wird demnächst in einem sogenannten Mobilheim wohnen. Für gerade mal 19 000 Euro hat sie den 43 Quadratmeter großen Wohncontainer gekauft. Der günstige Kaufpreis bedeutet aber auch, dass sie noch viel Arbeit in ihr Wohnprojekt stecken muss. Der Container ist Jahrzehnte alt und bedarf einer Rundumerneuerung. Ohne handwerkliche Kenntnisse wird sich Maria an die Sanierung des Mobilheims wagen. Evelyn und Jörg M. sind dagegen relativ klassische Häuslebauer. Mit 250 000 Euro ist ihr Budget im Vergleich relativ üppig. Aber auch sie müssen hart kalkulieren. In ihrer Heimat Bornheim am Rhein ist ein Haus mit der Summe eigentlich kaum zu finanzieren. Familie M. entschied sich daher zu einem Fertighaus. So wollen sie böse Überraschungen vermeiden. Dass trotzdem unerwartete Kosten auf sie zukommen können, werden sie aber bald erleben. Andere renovieren über Jahre hinweg preisgünstige Schrottimmobilien, um den eigentlich unerreichbaren Traum von den eigenen vier Wänden zu verwirklichen. Zimmer für Zimmer sanieren sie baufällige Häuser, weil das Geld für ein intaktes Haus einfach nicht da ist. Besonders Wagemutige versuchen, sich den Immobilienpreisen sogar komplett zu entziehen. Sie wohnen in selbst gebauten "Tiny Houses", selbst entworfenen Mini-Häuschen für wenige Tausend Euro. Hier leben die Menschen auf wenigen Quadratmetern. Aber wenigstens in ihren eigenen. Die "ZDF.reportage" unterwegs zu Menschen, die unbedingt günstig zu einem Eigenheim kommen wollen.
ZDFinfo
Albtraum Wohnen HAUS/BAUEN/WOHNEN Makler-Abzocke, Baupfusch und Horrormieten, D 2017
Ob Wohnung oder Haus, Eigentum oder Miete - viele Deutsche träumen vom idealen Zuhause. Ein Traum, dem oft überteuerte Mieten, fiese Makler-Tricks oder Pfusch am Bau im Weg stehen. Sei es Entmietung der ursprünglichen Bewohner oder Betrug bei der Wohnungssuche - der Haus- und Wohnungsmarkt für Mieter ist extrem belastend geworden. Auch das Eigenheim als sicheres Zuhause ist bedroht. Abzocke bei der Miete - seit der Einführung der Mietpreisbremse sollte das eigentlich der Vergangenheit angehören. Doch noch immer gehen die Mieten vor allem in den Großstädten steil nach oben und lassen sich nicht stoppen. Familie Nosber sucht inzwischen seit fast einem Jahr, hat weit über hundert Bewerbungen geschrieben - doch kaum ein Dutzend Besichtigungstermine erhalten. Ihr "Handicap": Das junge Paar erwartet im Herbst das zweite Kind, beide Elternteile studieren noch - doppeltes Abschreckungspotenzial für Vermieter. Jasmin und Niklas Nosber führen inzwischen ein Videotagebuch und drehen mit versteckter Kamera bei sogenannten offenen Wohnungsbesichtigungen. Doch trotz ihrer bisherigen Erfolglosigkeit in Sachen Wohnungssuche verlieren sie nicht den Mut. Wer bereits eine Wohnung hat, muss vor allem Mieterhöhungen nach Luxussanierungen fürchten. "Kalte Entmietung" nennt man das. Maike Ahlers und Sven Fischer berichten, was sie seit vier Jahren in ihrem Berliner Mietshaus ertragen müssen: Leben hinter Folie, alle Fenster herausgebrochen, keine Heizungen, ein Leben auf der Baustelle. Alle anderen Mietparteien haben bereits aufgegeben und sind weggezogen. Fischer und Ahlers wollen bleiben. Doch steht jetzt eine Mieterhöhung bevor: Statt wie bisher 644 Euro kalt, sollen sie nach Abschluss der Sanierungsarbeiten 2375 Euro zahlen - untragbar für das Paar. Der Vermieter ist nicht gesprächsbereit, man wird sich wohl vor Gericht treffen. Doch nicht nur Vermieter, auch Vormieter können die Bösewichte sein. Immer öfter betreiben sie Wohnungsbetrug: Über ein Portal gibt sich ein Mieter, der selbst kurz vor dem Auszug steht, als Eigentümer aus und bietet seine Wohnung in bester Lage zu einem guten Preis an. Bei der Besichtigung kassiert er "als Sicherheit" die Kaution in bar und verspricht, den Mietvertrag und Schlüssel mit der Post zu schicken. Viele verzweifelte Wohnungssuchende stimmen in ihrer Not zu und spielen dem Betrüger damit in die Hände. Denn diese Masche funktioniert bei etlichen Besichtigungen hintereinander. Dann ist der alte Mieter weg, das Geld auch - aber einen Vertrag hat keiner der Wohnungssuchenden erhalten. Und die echten Vermieter wissen von nichts. Kein Mietshaus, sondern den Traum vom Eigenheim hatte sich Familie Baumgärtner erfüllen wollen. Doch zogen sie nicht in ihr Traumhaus ein, sondern in einen Wohnwagen. Ihr Eigentumshaus ist unbewohnbar: Baupfusch. Inzwischen übersteigen laut einem seriösen Gutachten die Sanierungskosten sogar die ursprünglichen Gesamtkosten des Hauses. Jahrelang kämpften Baumgärtners gegen den Bauträger, um den entstandenen Schaden ersetzt zu bekommen. Nun nimmt die Baufirma erstmals Stellung.
ZDFinfo Doku
Terra Xpress XXL DOKUMENTATION Von Abzocke und Gaunerzinken, D 2017
Was haben merkwürdige Zeichen an Häusern mit Einbrüchen zu tun? Wie es passieren kann, ohne Schuld kreditunwürdig zu werden, und was zu tun ist. Beim Hauskauf ist ein Paar nicht kreditwürdig: Fremde haben im Internet unter ihrem Namen Waren bestellt. Obwohl sich die Betroffenen wehren, taucht das Problem mit dem schlechten Schufa-Score immer wieder auf. Identitätsklau macht auch der Wirtschaft große Probleme. Immer öfter bieten vorgebliche Handwerker an der Tür ihre Dienste an - Gefahr im Verzug vortäuschend und drängend. Aber auch wer über das Telefonbuch einen Betrieb sucht, ist nicht vor Betrug sicher. Wie erkennt man betrügerische Handwerker? Und wie sollte man reagieren? Als ein Ehepaar aus dem Urlaub nach Hause kommt, wartet dort eine unangenehme Überraschung: Einbrecher haben die Wohnung auf den Kopf gestellt. Zunächst sieht es aus wie ein gewöhnlicher Einbruch. Doch dann findet die Polizei bei der Haustür einen wenige Zentimeter großen Plastikstreifen auf dem Boden. Die Bewohner staunen nicht schlecht, als die Beamten erklären, dass die Täter mit diesem kaum wahrnehmbaren Stück Kunststoff offenbar ihr Haus gekennzeichnet haben, nachdem sie es zuvor für den Einbruch ausgekundschaftet hatten. Auch woanders findet die Polizei nach Einbrüchen Ungewöhnliches: kleine rätselhafte Zeichen an den Hauswänden. "Terra Xpress XXL" zeigt, was die mysteriösen Zeichen bedeuten und ob es sich bei den Kreidezeichen an der Hauswand tatsächlich um sogenannte Gaunerzinken handelt - ein Geheimcode, mit dem Bandenmitglieder untereinander einbruchsrelevante Informationen weitergeben sollen. Eigentlich hat sich ein Erfinder gefreut, weil ein Geschäftsmann seine Idee gegen Wohnungseinbrüche auf den Markt bringen will. Mehrere Zehntausend Euro könnte das einbringen. Doch dann kommt alles anders. "Terra Xpress XXL" über eine besondere Krimi-Geschichte und den langen Weg von der Idee zu einem erfolgreichen Produkt. "Terra Xpress XXL" zeigt außerdem Wege aus der unverschuldeten Kreditunwürdigkeit. Dieses Problem haben nicht nur Privatpersonen: Bestellungen unter falscher Flagge machen auch der Wirtschaft große Probleme. "Terra Xpress XXL" zeigt, wie Betrüger eine mittelständische Firma an den Rand des Ruins bringen. Einige Zeit zurück aus dem Urlaub, da liegt im Briefkasten ein Knöllchen mit einer saftigen Geldstrafe aus Österreich - wegen Mautprellerei. "Terra Xpress XXL" zeigt, wie einem so etwas passieren kann, ohne die geringste Ahnung zu haben.
ZDFinfo
heute Xpress NACHRICHTEN
Egal, ob Politik, Wirtschschaft, Kultur oder Gesellschaft - das Nachrichtenmagazin informiert kurz und knackig über aktuell relevante Themen.
ZDFinfo Doku
Terra Xpress XXL DOKUMENTATION Schlummernde Überraschungen, D 2019
Ein brisanter Fund beim Entrümpeln mobilisiert ein Riesenaufgebot an Einsatzkräften. Eine Familie findet im Schuppen durchgerostete Behälter mit 80 Jahre altem Unkrautvernichtungsmittel. Ist die gelbliche Substanz möglicherweise hochexplosiv? Einsatzkräfte und Sprengstoffexperten rücken an, und die Nachbarschaft wird evakuiert. Vorsichtig wird die gefährliche Substanz aus dem Schuppen geborgen. Die bange Frage der Familie: Wer zahlt das alles? Ein Mann probiert zum ersten Mal in seinem Leben auf einer Lebensmittel-Messe eine frische Auster und findet darin eine Perle. Aber wem gehört nun die Perle, und woher kommt das Perlenwachstum in einer Nordsee-Auster? Ein Hausbesitzer muss schnell eine Lösung finden, denn ein gewaltiges Erdloch im eigenen Garten wird immer größer. Und das alles unmittelbar neben der Terrasse und dem Spielbereich der Kinder. "Terra Xpress XXL" zeigt, wie es dazu kommen konnte und wer bei solchen Schäden zahlen muss. Jahrelang lagen die Bestandteile eines fast 100 Jahre alten, riesigen Modells des Kölner Doms, gebastelt aus 2,5 Millionen Zündhölzern, in einer alten Holzkiste in einem Keller in Niederösterreich versteckt. "Terra Xpress XXL" erzählt die spannende Geschichte des sogenannten Streichholzdoms, der jetzt in Köln mit großem Aufwand instand gesetzt werden soll. Kinder finden beim Schnorcheln einen Diamantring, der sicherlich eine Menge wert ist. Doch von der Besitzerin keine Spur. Warum sucht sie den Ring nicht? Auch beim angrenzenden Kiosk hat niemand den Verlust gemeldet. Vielleicht stimmt etwas mit der Geschichte nicht. Handelt es sich vielleicht um Diebesgut? Oder wurde der Ring mit Absicht im Streit weggeworfen? "Terra Xpress XXL" ermittelt.
ZDFinfo Doku
Ungelöste Fälle der Archäologie ARCHÄOLOGIE Verlorenes Wissen, D 2018
Forscher weltweit stoßen immer wieder auf rätselhafte Funde. In dem Zweiteiler "Terra X - Ungelöste Fälle der Archäologie" sucht Harald Lesch nach neuen Antworten auf alte Fragen. Menschen haben in der Vergangenheit Unglaubliches geschaffen. Mit einfachsten Mitteln schufen sie Bauwerke und Artefakte, die bis heute Fragen aufwerfen. Wie konnten solche Leistungen ohne das heutige technische Wissen gelingen? Vor allem Kunstwerke schriftloser Kulturen geben oft Rätsel auf. In Göbekli Tepe entstanden die ersten Tempelbauten bereits vor 12 000 Jahren. Am Indus verfügten ganze Städte bereits im 3. Jahrtausend vor Christus über eine aufwendige Wasserversorgung und Kanalisation. Zur gleichen Zeit bewegte man in England tonnenschwere Steine über Hunderte Kilometer, um den Steinkreis von Stonehenge zu errichten. Goldschmiede trieben das kostbare Metall vor 3000 Jahren zu fast einem Meter hohen Goldhüten, Steinmetze fertigten in Costa Rica riesige, fast perfekte Steinkugeln, und in Griechenland baute ein genialer Wissenschaftler lange vor der Zeitenwende eine Maschine, mit der die Bewegungen der Gestirne vorausberechnet werden konnten, und lieferte selbst eine Gebrauchsanweisung dazu.
ZDFinfo Doku
Ungelöste Fälle der Archäologie ARCHÄOLOGIE Brisante Funde, D 2018
Forscher weltweit stoßen immer wieder auf rätselhafte Funde. In dem Zweiteiler "Terra X - Ungelöste Fälle der Archäologie" sucht Harald Lesch nach neuen Antworten auf alte Fragen. Es gibt Menschen, die glauben, dass es Spuren Außerirdischer auf unserem Planeten gibt. Als Beweis gelten ihnen Funde aus Ägypten, Felszeichnungen in Italien und Darstellungen mittelamerikanischer Völker, die angeblich Erinnerungen an diese Besuche sind. Anhänger der Prä-Astronautik sind davon überzeugt, dass intelligente außerirdische Wesen die Erde in der Frühzeit besuchten und die Entwicklung der Menschheit maßgeblich beeinflussten. Bestimmte Darstellungen oder Artefakte, für die es keine eindeutige Erklärung gibt oder deren Verwendung bis heute unbekannt ist, erklären sie als Erinnerung an den Besuch dieser Außerirdischen. So wurden etwa einige der sogenannten Nasca-Linien in Peru oder die prähistorischen Schleifrillen auf der Insel Malta als Relikte alter Landebahnen gedeutet und Darstellungen von Gestalten mit einer Art Helm bei den Maya oder auf Felszeichnungen in Italien als Astronauten. Eine Steinscheibe aus einem mehr als 4000 Jahre alten Grab in Ägypten wurde sogar als möglicher Raumschiffantrieb identifiziert. Für "Terra X" untersucht Harald Lesch diese angeblich brisanten Funde.
ZDFinfo Doku
Aufgedeckt: Geheimnisse des Altertums GESCHICHTE Blackbeards Schiff, GB 2014
Verborgen in den Fluten des Atlantiks vor der amerikanischen Ostküste liegt seit 300 Jahren das Wrack eines sagenumwobenen Schiffes. War dies das Schiff des Piratenkapitäns Blackbeard? Seit fast zwei Jahrzehnten untersuchen Teams von Fachleuten nun das Wrack. Welche Rolle könnte das Schiff in Blackbeards Geschichte gespielt haben? Anhand Tausender bereits geborgener Artefakte versuchen sie, das Geheimnis des Schiffes zu lösen.
ZDFinfo Doku
Die Akte Tutanchamun ARCHÄOLOGIE Der Tod des Pharao, D 2015
Kein anderer Pharao ist so faszinierend wie Tutanchamun. Um die kindliche Mumie des Pharaos ranken sich Legenden und Mythen. Auch 3000 Jahre nach seinem Tod sind die Todesumstände unklar. Der Ägyptologe Dr. Chris Naughtons will nun Mythos und Geschichte voneinander trennen. Dazu nutzt er die Mittel der modernen Forensik und neueste Wissenschaftstechnik des 21. Jahrhunderts. Die Dokumentation arbeitet mit neuesten Untersuchungen, stylischen Rekonstruktionen und umfangreichen CGIs.
ZDFinfo Doku
Die Akte Tutanchamun ARCHÄOLOGIE Die Schätze des Pharao, D 2015
Kein anderer Pharao ist so faszinierend wie Tutanchamun. Um die kindliche Mumie des Pharaos ranken sich Legenden und Mythen. Auch 3000 Jahre nach seinem Tod sind die Todesumstände unklar. Der Ägyptologe Dr. Chris Naughtons will nun Mythos und Geschichte voneinander trennen. Dazu nutzt er die Mittel der modernen Forensik und neueste Wissenschaftstechnik des 21. Jahrhunderts. Die Dokumentation arbeitet mit neuesten Untersuchungen, stylishen Rekonstruktionen und umfangreichen CGIs.
ZDFinfo Doku
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte ARCHÄOLOGIE Die verlorene Stadt der Pharaonen, GB 2016
Ramses II. - einer der mächtigsten Herrscher des alten Ägypten - war auch ein bedeutender Bauherr. Sein Prestigeprojekt war die Errichtung einer neuen Hauptstadt: Pi-Ramesse. Unzählige Archäologen versuchen seit Jahrzehnten, die verlorene Stadt von Ramses II. zu finden - ohne Erfolg. Doch vielleicht gelingt es mithilfe neuester wissenschaftlicher Methoden, das Rätsel um die Megacity des Altertums zu lösen.
ZDFinfo Doku
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte ARCHÄOLOGIE Der geheimnisvolle Pharao, GB 2018
2017 stoßen Archäologen in einer Vorstadt von Kairo auf Teile einer gewaltigen Statue. Einer Inschrift zufolge handelt es sich um den Pharao Psammetich I., von dem nur wenig bekannt ist. Angeblich ging es mit Ägypten zu seiner Zeit bergab. Aber warum wurde ihm dann mit einer Kolossalstatue gedacht, die ihn in eine Reihe stellte mit den Königen seines Landes? Beweist sie, dass Ägypten wieder Erfolge hatte und die Geschichte umgeschrieben werden muss?
ZDFinfo Doku
Aufgedeckt: Geheimnisse des Altertums ARCHÄOLOGIE Die Cheops-Pyramide, GB 2014
Könnte ein neu entdecktes, 4500 Jahre altes Tagebuch offene Fragen zur scheinbar unmöglichen Konstruktion der Cheopspyramide beantworten? Existiert die Bundeslade wirklich? Und was steckt hinter den kolossalen Steinstatuen der Osterinsel? Archäologen, Historiker, Wissenschaftler und Forscher begeben sich mit der modernsten forensischen Technik auf die Suche nach Antworten.
ZDFinfo Doku
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte ARCHÄOLOGIE Ägyptens verlorene Prinzessin, GB 2018
Im Tal der Könige - der Grabstätte der Pharaonen Ägyptens - machen Archäologen eine seltsame Entdeckung: ein Grab mit nicht einem Leichnam, sondern zweien - getrennt durch einen Haufen Schutt. Anstelle goldener Grabbeigaben gibt es nur einen schlichten Sarg, doch der stammt aus einer anderen Dynastie als das Grab und die Überreste der zweiten Leiche. Zur Klärung dieses Mysteriums taucht das Team ein in eine turbulente Phase der ägyptischen Geschichte.
ZDFinfo Doku
Ägypten von oben ARCHÄOLOGIE Das Tal der Pyramiden, GB 2011
100 Jahre nach der Entdeckung des Grabes von Tutanchamun durch Howard Carter wird im Tal der Könige noch immer nach neuen Grabstätten gesucht. Dr. Sarah Parcak begibt sich mithilfe von Satelliten-Technologie auf die Suche nach einem Sonnentempel, einem Haremspalast und einem Labyrinth, das Ägypter wie Griechen beeindruckte. Die Kultur der Ägypter fasziniert die Menschheit seit Langem. Tempel, Pyramiden, Pharaonen: Schon seit 200 Jahren finden Ausgrabungen statt. Mithilfe von moderner Technik möchte man jetzt versuchen, mehr über das antike Ägypten herauszufinden. Man nutzt dazu Satelliten, die bis unter die Erdoberfläche sehen können. Vielleicht - so die Vermutung - können so vergessene Städte nicht in mehreren Jahrzehnten, sondern innerhalb von wenigen Augenblicken entdeckt werden.
ZDFinfo Doku
Ägypten von oben ARCHÄOLOGIE Die versunkenen Städte, GB 2011
Pyramiden, Sphinx und die Gräber der Pharaonen: Die Wissenschaftlerin Dr. Sarah Parcak glaubt, dass diese Funde nur ein Bruchteil dessen sind, was die alten Ägypter hinterlassen haben. Die alten Ägypter faszinieren die Menschheit seit Jahrhunderten. Die Dokumentation führt die Zuschauer auf eine außergewöhnliche Entdeckungsreise, um einige der Mysterien des alten Ägypten zu lösen.
ZDFinfo Doku
Die vergessenen Pharaonen - Ägyptens schwarze Könige DOKUMENTATION, GB 2004
Die Dokumentation erzählt die Geschichte der schwarzen Könige von Kusch, deren Macht lange Zeit unterschätzt wurde. Erst vor Kurzem machten Forscher einen sensationellen Fund. Die Könige von Kusch herrschten 100 Jahre lang über Ägypten. Archäologen waren überzeugt, dass der Einfluss dieser mächtigen Herrscher der Alten Welt stets unterschätzt wurde. Die Freilegung bedeutender Grabinschriften führte zu ganz neuen Einblicken.
ZDFinfo Doku
ZDF-History ARCHÄOLOGIE Die großen Rätsel der Archäologie, D 2012
Unterirdische Tunnelsysteme, deren Zweck niemand erklären kann. Schätze, die seit Jahrhunderten als verschollen gelten. Uralte Heiligtümer, die einem unbekannten Kult geweiht sind. Seit Generationen suchen Forscher nach Antworten auf die großen Rätsel der Geschichte. Heute liefern Techniken wie Georadar und DNS-Analysen neue Daten und überraschende Ergebnisse. "ZDF-History" analysiert sieben Fälle der Archäologie, die ungeklärt sind.
ZDFinfo Doku
Apokalypse Ägypten ARCHÄOLOGIE Das Geheimnis der Pyramide, GB 2019
Das alte Königreich Ägypten - warum versank es plötzlich im Wüstensand? Welches Geheimnis birgt die Pyramide des Pharaos Pepi II.? Was geschah vor etwa 4200 Jahren an den Ufern des Nils? Archäologen erhalten exklusiv Zugang zur Pyramide Pepis II. Hieroglyphen in seiner Grabkammer künden von Unruhen, Feuersbrunst und Verwüstung. Weitere Funde weisen auf einen Machtverfall der Pharaonen zugunsten von Fürsten und hohen Staatsbeamten hin. Das Alte Reich Ägypten zerfiel nach einer 700-jährigen Blütezeit. Doch was löste die Apokalypse aus? Hatte der Untergang nicht nur politische, sondern auch wirtschaftliche und ökologische Gründe? In dieser packenden zweiteiligen Serie suchen Wissenschaftler aus aller Welt nach Antworten in der Vergangenheit: in den Pyramiden des Alten Reiches, in einem Massengrab bei Luxor, an mumifizierten Krokodilen und den Gletschern des Kilimandscharo.
ZDFinfo Doku
Apokalypse Ägypten ARCHÄOLOGIE Das Massengrab der Krieger, GB 2019
Ein Massengrab bei Luxor wird entdeckt. Darin die mumifizierten Überreste von etwa 60 Menschen. Wissenschaftler aus aller Welt kommen nach Ägypten und wollen herausfinden: Wer waren die Toten? Warum wurden sie in einem damals unüblichen Massengrab bestattet? Warum stand das alte Königreich Ägypten vor dem Untergang? Welche Rolle spielten dabei politische, wirtschaftliche und ökologische Umstände? Was geschah vor etwa 4200 Jahren an den Ufern des Nils? 700 Jahre nach Gründung des Alten Reichs Ägypten kommt es zu einer ungewöhnlichen Massenbestattung bei Luxor. Archäologen wollen das Rätsel lösen und untersuchen das Grab. Die Skelette lassen auf einen gewaltsamen Tod und Kriegshandlungen schließen. Bei weiteren Ausgrabungen finden sie Hinweise auf einen spektakulären Niedergang des alten Pharaonen-Reichs. Doch erst die Mitarbeit von internationalen Klimaforschern und Ökologen bringt die Lösung: Das Klima in Nordafrika hatte sich damals rapide verschlechtert, aus üppiger Savanne wurde Wüste. Zeugen dafür sind nicht nur jetzt entschlüsselte Hieroglyphen, sondern auch mumifizierte Krokodile. Eine ökologische Katastrophe hatte die Macht der Pharaonen gebrochen. Die Folge: Hunger und Bürgerkrieg. Doch nach der Apokalypse beginnt das Neue Reich - Sonnenkönige wie Ramses und Tutanchamun verhelfen Ägypten zu neuem Glanz. In dieser packenden zweiteiligen Serie suchen Wissenschaftler aus aller Welt nach Antworten in der Vergangenheit: in den Pyramiden des Alten Reiches, in einem Massengrab bei Luxor, an mumifizierten Krokodilen und an den Gletschern des Kilimandscharo.
ZDFinfo Doku
Ungelöste Fälle der Archäologie ARCHÄOLOGIE Verlorenes Wissen, D 2018
Forscher weltweit stoßen immer wieder auf rätselhafte Funde. In dem Zweiteiler "Terra X - Ungelöste Fälle der Archäologie" sucht Harald Lesch nach neuen Antworten auf alte Fragen. Menschen haben in der Vergangenheit Unglaubliches geschaffen. Mit einfachsten Mitteln schufen sie Bauwerke und Artefakte, die bis heute Fragen aufwerfen. Wie konnten solche Leistungen ohne das heutige technische Wissen gelingen? Vor allem Kunstwerke schriftloser Kulturen geben oft Rätsel auf. In Göbekli Tepe entstanden die ersten Tempelbauten bereits vor 12 000 Jahren. Am Indus verfügten ganze Städte bereits im 3. Jahrtausend vor Christus über eine aufwendige Wasserversorgung und Kanalisation. Zur gleichen Zeit bewegte man in England tonnenschwere Steine über Hunderte Kilometer, um den Steinkreis von Stonehenge zu errichten. Goldschmiede trieben das kostbare Metall vor 3000 Jahren zu fast einem Meter hohen Goldhüten, Steinmetze fertigten in Costa Rica riesige, fast perfekte Steinkugeln, und in Griechenland baute ein genialer Wissenschaftler lange vor der Zeitenwende eine Maschine, mit der die Bewegungen der Gestirne vorausberechnet werden konnten, und lieferte selbst eine Gebrauchsanweisung dazu.
ZDFinfo Doku
Ungelöste Fälle der Archäologie ARCHÄOLOGIE Brisante Funde, D 2018
Forscher weltweit stoßen immer wieder auf rätselhafte Funde. In dem Zweiteiler "Terra X - Ungelöste Fälle der Archäologie" sucht Harald Lesch nach neuen Antworten auf alte Fragen. Es gibt Menschen, die glauben, dass es Spuren Außerirdischer auf unserem Planeten gibt. Als Beweis gelten ihnen Funde aus Ägypten, Felszeichnungen in Italien und Darstellungen mittelamerikanischer Völker, die angeblich Erinnerungen an diese Besuche sind. Anhänger der Prä-Astronautik sind davon überzeugt, dass intelligente außerirdische Wesen die Erde in der Frühzeit besuchten und die Entwicklung der Menschheit maßgeblich beeinflussten. Bestimmte Darstellungen oder Artefakte, für die es keine eindeutige Erklärung gibt oder deren Verwendung bis heute unbekannt ist, erklären sie als Erinnerung an den Besuch dieser Außerirdischen. So wurden etwa einige der sogenannten Nasca-Linien in Peru oder die prähistorischen Schleifrillen auf der Insel Malta als Relikte alter Landebahnen gedeutet und Darstellungen von Gestalten mit einer Art Helm bei den Maya oder auf Felszeichnungen in Italien als Astronauten. Eine Steinscheibe aus einem mehr als 4000 Jahre alten Grab in Ägypten wurde sogar als möglicher Raumschiffantrieb identifiziert. Für "Terra X" untersucht Harald Lesch diese angeblich brisanten Funde.
ZDFinfo Doku
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte ARCHÄOLOGIE Ägyptens verlorene Prinzessin, GB 2018
Im Tal der Könige - der Grabstätte der Pharaonen Ägyptens - machen Archäologen eine seltsame Entdeckung: ein Grab mit nicht einem Leichnam, sondern zweien - getrennt durch einen Haufen Schutt. Anstelle goldener Grabbeigaben gibt es nur einen schlichten Sarg, doch der stammt aus einer anderen Dynastie als das Grab und die Überreste der zweiten Leiche. Zur Klärung dieses Mysteriums taucht das Team ein in eine turbulente Phase der ägyptischen Geschichte.
ZDFinfo Doku
Die Akte Tutanchamun ARCHÄOLOGIE Der Tod des Pharao, D 2015
Kein anderer Pharao ist so faszinierend wie Tutanchamun. Um die kindliche Mumie des Pharaos ranken sich Legenden und Mythen. Auch 3000 Jahre nach seinem Tod sind die Todesumstände unklar. Der Ägyptologe Dr. Chris Naughtons will nun Mythos und Geschichte voneinander trennen. Dazu nutzt er die Mittel der modernen Forensik und neueste Wissenschaftstechnik des 21. Jahrhunderts. Die Dokumentation arbeitet mit neuesten Untersuchungen, stylischen Rekonstruktionen und umfangreichen CGIs.
ZDFinfo Doku
Die Akte Tutanchamun ARCHÄOLOGIE Die Schätze des Pharao, D 2015
Kein anderer Pharao ist so faszinierend wie Tutanchamun. Um die kindliche Mumie des Pharaos ranken sich Legenden und Mythen. Auch 3000 Jahre nach seinem Tod sind die Todesumstände unklar. Der Ägyptologe Dr. Chris Naughtons will nun Mythos und Geschichte voneinander trennen. Dazu nutzt er die Mittel der modernen Forensik und neueste Wissenschaftstechnik des 21. Jahrhunderts. Die Dokumentation arbeitet mit neuesten Untersuchungen, stylishen Rekonstruktionen und umfangreichen CGIs.
ZDFinfo Doku
Ägypten von oben ARCHÄOLOGIE Das Tal der Pyramiden, GB 2011
100 Jahre nach der Entdeckung des Grabes von Tutanchamun durch Howard Carter wird im Tal der Könige noch immer nach neuen Grabstätten gesucht. Dr. Sarah Parcak begibt sich mithilfe von Satelliten-Technologie auf die Suche nach einem Sonnentempel, einem Haremspalast und einem Labyrinth, das Ägypter wie Griechen beeindruckte. Die Kultur der Ägypter fasziniert die Menschheit seit Langem. Tempel, Pyramiden, Pharaonen: Schon seit 200 Jahren finden Ausgrabungen statt. Mithilfe von moderner Technik möchte man jetzt versuchen, mehr über das antike Ägypten herauszufinden. Man nutzt dazu Satelliten, die bis unter die Erdoberfläche sehen können. Vielleicht - so die Vermutung - können so vergessene Städte nicht in mehreren Jahrzehnten, sondern innerhalb von wenigen Augenblicken entdeckt werden.
ZDFinfo Doku
Ägypten von oben ARCHÄOLOGIE Die versunkenen Städte, GB 2011
Pyramiden, Sphinx und die Gräber der Pharaonen: Die Wissenschaftlerin Dr. Sarah Parcak glaubt, dass diese Funde nur ein Bruchteil dessen sind, was die alten Ägypter hinterlassen haben. Die alten Ägypter faszinieren die Menschheit seit Jahrhunderten. Die Dokumentation führt die Zuschauer auf eine außergewöhnliche Entdeckungsreise, um einige der Mysterien des alten Ägypten zu lösen.
ZDFinfo Doku
Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte ARCHÄOLOGIE Der geheimnisvolle Pharao, GB 2018
2017 stoßen Archäologen in einer Vorstadt von Kairo auf Teile einer gewaltigen Statue. Einer Inschrift zufolge handelt es sich um den Pharao Psammetich I., von dem nur wenig bekannt ist. Angeblich ging es mit Ägypten zu seiner Zeit bergab. Aber warum wurde ihm dann mit einer Kolossalstatue gedacht, die ihn in eine Reihe stellte mit den Königen seines Landes? Beweist sie, dass Ägypten wieder Erfolge hatte und die Geschichte umgeschrieben werden muss?
ZDFinfo Doku
Die vergessenen Pharaonen - Ägyptens schwarze Könige DOKUMENTATION, GB 2004
Die Dokumentation erzählt die Geschichte der schwarzen Könige von Kusch, deren Macht lange Zeit unterschätzt wurde. Erst vor Kurzem machten Forscher einen sensationellen Fund. Die Könige von Kusch herrschten 100 Jahre lang über Ägypten. Archäologen waren überzeugt, dass der Einfluss dieser mächtigen Herrscher der Alten Welt stets unterschätzt wurde. Die Freilegung bedeutender Grabinschriften führte zu ganz neuen Einblicken.
ZDFinfo Doku
ZDF-History ARCHÄOLOGIE Die großen Rätsel der Archäologie, D 2012
Unterirdische Tunnelsysteme, deren Zweck niemand erklären kann. Schätze, die seit Jahrhunderten als verschollen gelten. Uralte Heiligtümer, die einem unbekannten Kult geweiht sind. Seit Generationen suchen Forscher nach Antworten auf die großen Rätsel der Geschichte. Heute liefern Techniken wie Georadar und DNS-Analysen neue Daten und überraschende Ergebnisse. "ZDF-History" analysiert sieben Fälle der Archäologie, die ungeklärt sind.
ZDFinfo Doku
Apokalypse Ägypten ARCHÄOLOGIE Das Massengrab der Krieger, GB 2019
Ein Massengrab bei Luxor wird entdeckt. Darin die mumifizierten Überreste von etwa 60 Menschen. Wissenschaftler aus aller Welt kommen nach Ägypten und wollen herausfinden: Wer waren die Toten? Warum wurden sie in einem damals unüblichen Massengrab bestattet? Warum stand das alte Königreich Ägypten vor dem Untergang? Welche Rolle spielten dabei politische, wirtschaftliche und ökologische Umstände? Was geschah vor etwa 4200 Jahren an den Ufern des Nils? 700 Jahre nach Gründung des Alten Reichs Ägypten kommt es zu einer ungewöhnlichen Massenbestattung bei Luxor. Archäologen wollen das Rätsel lösen und untersuchen das Grab. Die Skelette lassen auf einen gewaltsamen Tod und Kriegshandlungen schließen. Bei weiteren Ausgrabungen finden sie Hinweise auf einen spektakulären Niedergang des alten Pharaonen-Reichs. Doch erst die Mitarbeit von internationalen Klimaforschern und Ökologen bringt die Lösung: Das Klima in Nordafrika hatte sich damals rapide verschlechtert, aus üppiger Savanne wurde Wüste. Zeugen dafür sind nicht nur jetzt entschlüsselte Hieroglyphen, sondern auch mumifizierte Krokodile. Eine ökologische Katastrophe hatte die Macht der Pharaonen gebrochen. Die Folge: Hunger und Bürgerkrieg. Doch nach der Apokalypse beginnt das Neue Reich - Sonnenkönige wie Ramses und Tutanchamun verhelfen Ägypten zu neuem Glanz. In dieser packenden zweiteiligen Serie suchen Wissenschaftler aus aller Welt nach Antworten in der Vergangenheit: in den Pyramiden des Alten Reiches, in einem Massengrab bei Luxor, an mumifizierten Krokodilen und an den Gletschern des Kilimandscharo.
ZDFinfo Doku
Achtung Ebay - Die Tricks der Betrüger GESELLSCHAFT UND SOZIALES, D 2019
Achtung Ebay - Die Tricks der Betrüger eBay gehört zu den beliebtesten Onlineshopping-Portalen der Welt - und ist gleichzeitig Sammelbecken für Betrüger. Der Film macht den Test und zeigt, wie Sie sich vor Fallen im Netz schützen. Ob Dreiecksbetrug oder Abholtrick - man schätzt, dass beim Onlineshopping jedes Jahr in Millionenhöhe betrogen wird. Die Dokumentation zeigt, wie leicht man auf vermeintliche Schnäppchen hereinfallen kann und wie man im Streitfall das Geld zurückbekommt. Der jährliche Verlust durch Marken- und Produktpiraterie beträgt laut Schätzungen allein für deutsche Unternehmen über 50 Milliarden Euro. Dazu kommt, dass sich in vielen vermeintlichen Schnäppchen auch gesundheitsgefährdende Produkte verbergen. Vor allem Nahrungsergänzungsmittel wie zum Beispiel Fatburner oder Potenzmittel stehen dabei immer wieder im Fokus. Aber auch in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen verbergen sich zahlreiche Fallstricke. Wann greift der Käuferschutz? Welchen Unterschied macht es, ob ich bei einem privaten Anbieter oder bei einem gewerblichen Händler kaufe? Die Dokumentation informiert über die größten Fallen und zeigt, wie Sie sich vor Betrügern schützen können.
Mehr laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN