Nachtcafé

Nachtcafé

SWR
Nachtcafé

Nachtcafé

Talkshow

Sind Eltern strahlende Vorbilder, denen die Kinder nachstreben - oder Feindbilder, von denen sie sich abgrenzen wollen? Schließlich wurde man von den Eltern gezeugt, sie waren Beschützer, Förderer und Begleiter, haben Liebe und Wärme geschenkt und Werte fürs Leben mit auf den Weg gegeben. Wenn Vater und Mutter pflegebedürftig werden, ist es für viele Kinder selbstverständlich etwas zurückzugeben. Doch was, wenn man als Kind diese Pflege und Unterstützung nicht leisten kann oder möchte? Eine Rolle spielt dabei auch die Eltern-Kind-Beziehung: Muss man Eltern ehren, von denen man vernachlässigt oder sogar misshandelt wurde? Wo ist das Ehren von Mutter und Vater angebracht und wo endet diese Verpflichtung?. Die Gäste im "Nachtcafé": Gabriel Babel erlebte als Kind massive Misshandlungen durch seinen Vater "'Du sollst Vater und Mutter ehren', dieser Satz ist mir unglaublich fremd", sagt Gabriel Babel. Als Kind litt er jahrelang unter Misshandlungen durch seinen Vater, bis er mit zwölf Jahren schließlich beschloss, gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder zu fliehen. Auch wenn die Kinder im Heim einen sicheren Hafen fanden: Die Narben auf der Seele blieben - und hatten für Gabriels Bruder dramatische Folgen. Gabriele Dietz-Paulig sollte nach einer Kindheit im Heim für ihre Mutter Unterhalt zahlen Als Gabriele Dietz-Paulig ein Schreiben vom Amt erhielt, in dem sie aufgefordert wurde, sich an den Pflegekosten für ihre Mutter zu beteiligen, war sie fassungslos. Denn bereits kurz nach der Geburt wurde sie von ihrer Mutter in ein Kinderheim gegeben. Bis heute blieb die Beziehung distanziert: "Meine Mutter ist für mich nur eine entfernte Bekannte." So musste ein Gericht über den Fall entscheiden. Birgit Jatho gab ihren Job auf, um ihre Eltern zu pflegen Dass man seinen Eltern am Lebensende etwas zurückgeben möchte, wenn man zeitlebens ein gutes Verhältnis hatte, davon ist Birgit Jatho überzeugt. Als ihre Eltern zum Pflegefall wurden, war klar, dass die Familie sich daheim mit vereinten Kräften kümmern wird: "Meine Eltern haben es verdient, möglichst liebevoll und in ihrem eigenen Zuhause versorgt zu werden." Bernd Wollschlaeger wuchs als Sohn eines Nazi-Offiziers auf In der Kindheit verehrte Bernd Wollschlaeger seinen Vater - bis sich herausstellte, dass dieser als Wehrmachtsoffizier ein glühender Anhänger des Nazi-Regimes war, der auch nach dem Krieg an seinen Überzeugungen festhielt: "Als ich immer mehr herausgefunden hatte, wandelten sich meine Gefühle zu riesiger Enttäuschung, Verbitterung, Traurigkeit und Schock." Bernd Wollschlaeger tat alles, um sich abzugrenzen, wanderte aus und konvertierte schließlich sogar zum Judentum. Jeannette Hagen stieß bei der Suche nach ihrem leiblichen Vater auf Ablehnung Als Neunjährige fand Jeannette Hagen zufällig heraus, dass ihr vermeintlicher Vater nicht ihr Vater war. Zwar versuchte ihr Stiefvater diese Leerstelle in ihrem Leben zu schließen, doch die Sehnsucht nach ihren Wurzeln ließ sie nicht los. Umso größer ist ihre Enttäuschung, dass sie bis heute nur Ablehnung von ihrem leiblichen Vater erfährt: "Dass er eines Tages sterben könnte, ohne dass es eine Aussprache gab, macht mir Angst." Irmela Wiemann, Psychologische Psychotherapeutin und Familientherapeutin Die Psychotherapeutin Irmela Wiemann sagt: "Es gibt einen Unterschied zwischen biologischer Elternschaft und wirklicher Elternschaft." Deshalb könne man auch nicht pauschal verlangen, dass Kinder ihre Eltern ehren sollen. Doch die Familientherapeutin weiß auch, dass es dabei hilft, ein zufriedenes Leben zu führen, wenn man die Verbindung, die unweigerlich zwischen Eltern und Kindern besteht, würdigt.
SWR
Expedition in die Heimat

Expedition in die Heimat - Grenzreise am Rhein

SWR
Adel im Südwesten - Die nächste Generation

Adel im Südwesten - Die nächste Generation - Familie von Stetten aus Künzelsau

SWR

SWR heute

BR NDR
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
SWR
SWR Aktuell (Wh.) NACHRICHTEN
SWR Doku
Löschen, Retten, Helfen - die Feuerwehr Ludwigshafen im Einsatz DOKUMENTATION
SWR Doku
Eisenbahn-Romantik TOURISMUS Modellbahnmesse Köln (Folge: 220)
SWR
Brisant BOULEVARDMAGAZIN
Seit 1994 berichtet das vom Mitteldeutschen Rundfunk produzierte Boulevardmagazin über Prominente, die neueste Mode aus Paris und der Welt oder aktuelle Geschehnisse in den europäischen Königshäusern.
SWR Doku
Nashorn, Zebra & Co. TIERE (Folge: 284)
Das neue Seelöwenbaby ist ganz außergewöhnlich. Helmut ist von dem Zwerg ganz hin und weg. Die Münchner Elefantendamen müssen sich heute Morgen einen Moment gedulden, denn draußen laufen noch Vorbereitungen: Thomas und Alex basteln an einer neuen Beschäftigung für die Dickhäuter. Bei den Flamingos erkundet der erste Nachwuchs schon selbstständig das Revier. Nur das Wetter könnte besser sein: Ein Regentag zwischendurch kann den Jungen nichts anhaben, aber kalt darf es nicht mehr werden. Im Münchner Tierpark werden seltene Przewalski-Wildpferde gezüchtet, um sie in den Wüsten Asiens wieder anzusiedeln - in der Freiheit. Dieses Jahr klappt es mit dem Nachwuchs außergewöhnlich gut. Gleich drei stramme Fohlen sind eher die Ausnahme. Wie es Kattafrau Karla nach ihrem OP-Termin geht, wo Ameisenbärin Xippe am liebsten den Tag verschläft und viele andere Geschichten aus dem Münchner Tierpark Hellabrunn, sehen die Zuschauerinnen und Zuschauer in dieser Folge von "Nashorn, Zebra & Co."
SWR Show
Planet Wissen INFOMAGAZIN
Winterzeit -Grippezeit. Meist sind es nur "grippale Infekte", die Millionen Menschen im Winter husten und schniefen lassen. Aber immer wieder breiten sich auch Influenzaviren rasant aus - dann kann es lebensbedrohlich werden. In der Grippesaison 2017/2018 gab es allein in Deutschland über 20.000 Tote. Wie unterscheidet sich ein grippaler Infekt von Influenza? was hat es mit der Hühner- oder Schweinegrippe auf sich? Wie gut ist das Gesundheitssystem auf eine schwere Grippewelle vorbereitet? Ist eine Grippeschutz-Impfung sinnvoll?
SWR Show
Quizduell QUIZSHOW (Folge: 264)
SWR Show
Meister des Alltags QUIZSHOW (Folge: 142)
SWR Show
Gefragt - Gejagt QUIZSHOW (Folge: 150)
SWR Doku
Eisenbahn-Romantik TOURISMUS Borneo - Dampfreise in die Vergangenheit (Folge: 979)
"Eisenbahn-Romantik" ist auf der Insel Borneo im Südchinesischen Meer unterwegs. Dort gibt es im malaysischen Bundesstatt Sabah noch eine meterspurige Eisenbahnstrecke, die einst von der britischen Handelsgesellschaft North Borneo Company gebaut wurde. Die Strecke ist seit 1898 mit Unterbrechungen nach dem Zweiten Weltkrieg und einer Totalüberholung von 2011 bis 2017 in Betrieb. Heute misst sie noch 134 Kilometer. Von Sabah's Hauptstadt Kota Kinabalu bis in die Stadt Papar im Süden fährt zusätzlich zum Regionalzug der Sabah State Railway zweimal die Woche ein Dampfzug für Touristinnen und Touristen. Damit werden die britischen Kolonialzeiten wieder heraufbeschworen, als die Bahn noch den Namen North Borneo Railway trug. Der Ausflug in die Vergangenheit dauert ungefähr fünf Stunden. Unterwegs begegnen die Zuschauerinnen und Zuschauer dem auf Borneo lebenden britische Buchautor Ross Ibbotson. Er stellt sein neustes Werk über den Bau der Eisenbahn vor. Die Zuschauerinnen und Zuschauer besuchen Märkte mit exotischer Ware, einen buddhistischen Tempel und treffen auf Orang-Utans in freier Wildbahn. Die "Waldmenschen" sind vom Aussterben bedroht, denn ihr Lebensraum, der Regenwald, schrumpft zugunsten von Ölpalm-Plantagen. Das Sepilok Orangutan Conservation Centre kümmert sich um verwaiste Orang-Utan-Junge, zieht sie auf und wildert sie wieder aus. Die Dampfreise auf Borneo ist viel mehr als eine Bahnfahrt, sie erzählt von der Geschichte, zeigt die tropische Tier- und Pflanzenwelt des Dschungels und führt durch ein faszinierendes Land.
SWR Doku
Eisenbahn-Romantik TOURISMUS Ausbesserungswerk Meiningen (Folge: 218)
SWR Doku
Expedition in die Heimat LAND UND LEUTE Winterbeginn im Bregenzer Wald
SWR
SWR Aktuell NACHRICHTEN
SWR Show
Kaffee oder Tee INFOMAGAZIN
SWR
SWR Aktuell NACHRICHTEN
SWR Show
Kaffee oder Tee INFOMAGAZIN
Der SWR Nachmittag Das tägliche Servicemagazin Unter anderem ca. 17.40 Uhr das Quiz
SWR
SWR Aktuell Baden-Württemberg NACHRICHTEN
Hinter den Kulissen geht es wieder heiß her. Denn diese Nachrichtensendung berichtet nicht nur über das Aktuellste aus aller Welt, sondern auch über regionale Themen aus Baden-Württemberg.
SWR
Tagesschau NACHRICHTEN
SWR Doku
Expedition in die Heimat LAND UND LEUTE Grenzreise am Rhein
Unterwegs am Oberrhein, entlang der deutsch-französischen Grenze von Nachbar zu Nachbar - SWR Moderatorin Annette Krause besucht Städte und Regionen diesseits und jenseits des Rheins. Auf ihren Erkundungen per Schiff und Dampflok genießt sie die vom Weinbau geprägte Landschaft, besucht Orte mit Flair und bekannte Museen auf beiden Seiten des Rheins. Ob in Burkheim, Marckolsheim, Breisach oder Colmar, überall gibt es Erstaunliches zu entdecken. Die Moderatorin trifft Edelwinzer, beschäftigt sich mit dem Kriegsschauplatz der Maginot-Linie und erfährt, dass die amerikanische Freiheitsstatue die Erfindung eines Elsässers ist.
SWR Doku
Adel im Südwesten - Die nächste Generation DOKUMENTATION Familie von Stetten aus Künzelsau
Franziska Freifrau von Stetten war Exportmanagerin eines internationalen Lebensmittelkonzerns und musste wählen: internationales Parkett oder Künzelsau? Sie entschied sich für die Heimat und leitet seitdem mit Herz und Elan die Seniorenresidenz, die ihre Eltern Silvia und Wolfgang Freiherr von Stetten rund um die 900-jährige Burg oberhalb des Kochertals aufgebaut haben. "Ich habe meinen Kindern einiges zugemutet", sagt der Senior rückblickend. Franziska ist sich sicher, dass sich alle Anstrengungen gelohnt haben: "Schloss Stetten ist etwas Besonderes und mein Zuhause". Die Weichen für die Zukunft sind gestellt, aber auch große Herausforderungen müssen künftig gemeistert werden.
SWR
SWR Aktuell NACHRICHTEN
SWR Show
Nachtcafé TALKSHOW
Sind Eltern strahlende Vorbilder, denen die Kinder nachstreben - oder Feindbilder, von denen sie sich abgrenzen wollen? Schließlich wurde man von den Eltern gezeugt, sie waren Beschützer, Förderer und Begleiter, haben Liebe und Wärme geschenkt und Werte fürs Leben mit auf den Weg gegeben. Wenn Vater und Mutter pflegebedürftig werden, ist es für viele Kinder selbstverständlich etwas zurückzugeben. Doch was, wenn man als Kind diese Pflege und Unterstützung nicht leisten kann oder möchte? Eine Rolle spielt dabei auch die Eltern-Kind-Beziehung: Muss man Eltern ehren, von denen man vernachlässigt oder sogar misshandelt wurde? Wo ist das Ehren von Mutter und Vater angebracht und wo endet diese Verpflichtung?. Die Gäste im "Nachtcafé": Gabriel Babel erlebte als Kind massive Misshandlungen durch seinen Vater "'Du sollst Vater und Mutter ehren', dieser Satz ist mir unglaublich fremd", sagt Gabriel Babel. Als Kind litt er jahrelang unter Misshandlungen durch seinen Vater, bis er mit zwölf Jahren schließlich beschloss, gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder zu fliehen. Auch wenn die Kinder im Heim einen sicheren Hafen fanden: Die Narben auf der Seele blieben - und hatten für Gabriels Bruder dramatische Folgen. Gabriele Dietz-Paulig sollte nach einer Kindheit im Heim für ihre Mutter Unterhalt zahlen Als Gabriele Dietz-Paulig ein Schreiben vom Amt erhielt, in dem sie aufgefordert wurde, sich an den Pflegekosten für ihre Mutter zu beteiligen, war sie fassungslos. Denn bereits kurz nach der Geburt wurde sie von ihrer Mutter in ein Kinderheim gegeben. Bis heute blieb die Beziehung distanziert: "Meine Mutter ist für mich nur eine entfernte Bekannte." So musste ein Gericht über den Fall entscheiden. Birgit Jatho gab ihren Job auf, um ihre Eltern zu pflegen Dass man seinen Eltern am Lebensende etwas zurückgeben möchte, wenn man zeitlebens ein gutes Verhältnis hatte, davon ist Birgit Jatho überzeugt. Als ihre Eltern zum Pflegefall wurden, war klar, dass die Familie sich daheim mit vereinten Kräften kümmern wird: "Meine Eltern haben es verdient, möglichst liebevoll und in ihrem eigenen Zuhause versorgt zu werden." Bernd Wollschlaeger wuchs als Sohn eines Nazi-Offiziers auf In der Kindheit verehrte Bernd Wollschlaeger seinen Vater - bis sich herausstellte, dass dieser als Wehrmachtsoffizier ein glühender Anhänger des Nazi-Regimes war, der auch nach dem Krieg an seinen Überzeugungen festhielt: "Als ich immer mehr herausgefunden hatte, wandelten sich meine Gefühle zu riesiger Enttäuschung, Verbitterung, Traurigkeit und Schock." Bernd Wollschlaeger tat alles, um sich abzugrenzen, wanderte aus und konvertierte schließlich sogar zum Judentum. Jeannette Hagen stieß bei der Suche nach ihrem leiblichen Vater auf Ablehnung Als Neunjährige fand Jeannette Hagen zufällig heraus, dass ihr vermeintlicher Vater nicht ihr Vater war. Zwar versuchte ihr Stiefvater diese Leerstelle in ihrem Leben zu schließen, doch die Sehnsucht nach ihren Wurzeln ließ sie nicht los. Umso größer ist ihre Enttäuschung, dass sie bis heute nur Ablehnung von ihrem leiblichen Vater erfährt: "Dass er eines Tages sterben könnte, ohne dass es eine Aussprache gab, macht mir Angst." Irmela Wiemann, Psychologische Psychotherapeutin und Familientherapeutin Die Psychotherapeutin Irmela Wiemann sagt: "Es gibt einen Unterschied zwischen biologischer Elternschaft und wirklicher Elternschaft." Deshalb könne man auch nicht pauschal verlangen, dass Kinder ihre Eltern ehren sollen. Doch die Familientherapeutin weiß auch, dass es dabei hilft, ein zufriedenes Leben zu führen, wenn man die Verbindung, die unweigerlich zwischen Eltern und Kindern besteht, würdigt.
14.12.
Nachtcafé TALKSHOW
SWR Show
Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne KABARETTSHOW (Folge: 107)
Unterhaltsamer Talk: Ein Moderator und seine prominenten Gäste aus der Comedybranche lassen sich mit Geist und Witz über die aktuellsten Geschehnisse aus Politik und Gesellschaft aus.
SWR Show
Nachtcafé - Das Beste TALKSHOW Herausforderung Ruhestand
SWR Show
Kölner Treff TALKSHOW
SWR Show
Nachtcafé (Wh.) TALKSHOW
Gäste bei Michael Steinbrecher
SWR Show
Elstner-Classics UNTERHALTUNG Runde Sache (Folge: 128)
In der Reihe lässt Frank Elstner die Höhepunkte aus "Menschen der Woche" nochmals Revue passieren und fasst diese neu zusammen. Dies ergibt andere Perspektiven und Blickwinkel auf die Gäste und ihre Erlebnisse.
SWR
Instrumente im Sinfonieorchester MUSIK Die Tuba
Jürgen Wirth ist der Mann an der Tuba. Er leistet im Orchester wahrhaft fundamentale Arbeit - und kann doch höher, schneller und leiser spielen, als manche denken würden.
SWR Doku
Inseln der Zukunft DOKUMENTATION Orkney (Folge: 3)
Nur zehn Kilometer nördlich vom schottischen Festland und doch irgendwie am Ende der Welt: Orkney. Eine karge Naturschönheit aus 70 Inseln, die Besucherinnen und Besucher in den Bann zieht. Kaum ein anderer Ort auf der Welt ist dem Meer so ausgesetzt. Riesige Wellen und reißende Gezeiten nagen an der felsigen Küste. Gefährliche Strömungen von vier Metern pro Sekunde treten hier auf sowie Wellen mit einer Höhe von bis zu 19 Metern. Wenn es gelänge, diese gewaltigen Kräfte zu nutzen, dann könnte das eine neue und klimafreundliche Stromquelle für alle Küstenländer der Welt sein. Eine Perspektive, die Ingenieurinnen und Ingenieure sowie Forscherinnen und Forscher aus der ganzen Welt in die faszinierende Abgeschiedenheit von Orkney lockt, zu einer weltweit einmaligen Hightech-Schmiede, die man hier nicht erwartet. Zum Forschungszentrum Emec: dem "Europäischen Zentrum für Meeresenergie". Hier wird seit zehn Jahren an neuartigen Gezeiten- und Wellenkraftwerken gearbeitet, die im Meer vor Orkney getestet werden. Die Vision: Nach Wind und Sonne endlich auch das Meer zur Stromgewinnung nutzen. Der Film zeigt Energie-Pioniere, deren Durchhaltewillen gefragt ist. Sie feiern ihre Erfolge und müssen Rückschläge ertragen. Wenn sie den Durchbruch schaffen, könnte Orkney, eine der schönsten Inselgruppen Europas, die globale Energieversorgung verändern. Vielleicht wird Orkney für die Wellen- und Gezeitenstromgewinnung einmal das sein, was das Silicon Valley für die Computerindustrie war: Der Ort, wo alles begann. Die Wiege der blauen Energierevolution.
SWR Kids
Knietzsche, der kleinste Philosoph der Welt ZEICHENTRICKSERIE Knietzsche und die Philosophie
Knietzsche meint, die Gedanken sind frei, denn das Denken ist grenzenlos - und wie Brausepulver im Kopf. Denken ist Philosophie. Jeder denkt anders und beim Philosophieren gibt es kein richtig oder falsch. Philosophie ist für Fragen da, die sich nicht so eindeutig beantworten lassen. Das macht das Philosophieren so spannend.
SWR
Dichter dran! KUNST UND KULTUR Johann Wolfgang von Goethe (Folge: 1)
Goethe gilt heute als DER deutsche Dichter. Schon zu seinen Lebzeiten war er eine echte Legende. Der Film erzählt, wie Goethe vom jungen Literaturstar aufstieg. Doch das humanistische Ideal, das Goethe in seinem Drama "Iphigenie auf Tauris" auf die Spitze trieb, konnte oder wollte er im echten Leben selbst nicht immer verwirklichen.
SWR
Dichter dran! KUNST UND KULTUR Friedrich Schiller (Folge: 2)
In "Kabale und Liebe" verkehrt sich das junge Liebesglück von Luise und Ferdinand durch adlige Heimtücke in ein Trauerspiel. Der Hof verkörpert den Staat, ist Störenfried und Vernichter des Menschen - Schiller empört sich, aus persönlicher Erfahrung: Der junge Schiller musste die Macht und die Willkür des Hofes schon früh am eigenen Leibe erfahren. In "Kabale und Liebe" lieferte er eine rebellische Abrechnung mit dem verhassten Adel.
Mehr laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN