echt gut! Klink & Nett

echt gut! Klink & Nett - Winterküche

SWR
echt gut! Klink & Nett

echt gut! Klink & Nett - Winterküche

Kochshow

Schwaben trifft auf Rheinland-Pfalz. In der Sendung kreieren der Sternekoch Vincent Klink aus Baden-Württemberg und die Pfälzerin Susanne Nett neue Gerichte aus traditionellen Rezepten.
SWR

Elstners Reisen - Die Retter der Koalas

Tiere Australien ist eines der wenigen Länder, das Frank Elstner bisher noch nicht bereist hat. Für die SWR Dokumentation "Elstners Reisen" war er zusammen mit seinem Freund, dem Biologen Matthias Reinschmidt, drei Wochen an der wilden Ostküste des fünften Kontinents unterwegs. Sein besonderes Interesse galt dabei den Koalas in Queensland, denn sie könnten, laut Schätzungen von Experten, in zehn bis 20 Jahren ausgestorben sein. "In Australien sind in den vergangenen Jahrzehnten mehr Säugetiere ausgestorben als irgendwo sonst auf der Erde, das ist sehr dramatisch. Ich will mir ansehen, was die Menschen vor Ort machen, um diesen Prozess aufzuhalten", erklärt Elstner den Grund für seine Reise. Die holländische Auswanderin Anika Lehmann ist so ein Mensch. Sie ist seit vielen Jahren im Koala-Schutz tätig und nimmt den berühmten Gast aus Deutschland mit zu ihren Rettungsaktionen. Bei ihr zu Hause trifft der Entertainer zudem gleich auf vier Baby-Koalas, die alle paar Stunden Milch und Eukalyptusblätter bekommen müssen. Eine sehr emotionale Begegnung für Frank Elstner. Sein großes Ziel: Er will dabei sein, wenn Koala "Flossy" wieder zurück in die Natur gesetzt werden kann, doch dafür muss das gerettete Tier erst einmal gesund werden. Weitere Stationen der Reise sind der älteste Regenwald der Welt in der Nähe von Cairns, wo Frank Elstner die badische Auswanderin Margit Cianelli trifft, die sich für den Erhalt der seltenen Baum-Kängurus einsetzt. Zudem geht es mit dem deutschen Christian Miller auf die Suche nach bedrohten Meeresschildkröten. Eine weitere Station ist Tasmanien, wo er auf den sagenumwobenen "Tasmanischen Teufel" trifft - der kleine Räuber ist nur so groß wie ein Dackel, hat aber die Beißkraft eines Krokodils.
SWR
Gefragt - Gejagt

Gefragt - Gejagt

SWR

SWR Sa, 13.01.

BR NDR
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
SWR Doku
Vom Ahorn bis zur Zwiebel DOKUMENTATION Der Farn
Der Farn ist ein erdgeschichtliches Relikt. Und so alt er ist, so spannend ist er auch: Seine Biologie ist so außergewöhnlich, dass man ihn mit keiner anderen Pflanze vergleichen kann.
SWR
Extra English ENGLISCH Every Dog has its Day (Folge: 20)
Hector und Nick wollen mit Charley an einer Hundeshow teilnehmen und trainieren ihn heimlich. Bridget findet einen neuen Freund, aber ständig verschwinden Gegenstände aus ihrer Wohnung. Dann verliert Nick Charley und die Verwirrung ist vollkommen. Charley gewinnt den Wettbewerb und der Dieb wird entlarvt.
SWR Doku
Rheinland-Pfalz - Geschichte eines Bundeslandes LAND UND LEUTE
Das Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz war seit jeher begehrt. Kelten und Germanen besiedelten es, die Römer besetzten es, unter Kaiser Napoleon kam es in französische Hand; 1815 wurde es unter Preußen, Oldenburg, Hessen und Bayern aufgeteilt. Nach dem Ersten und Zweiten Weltkrieg wurde es französisch besetzt und 1947 zu einem künstlichen Bundesland zusammengefügt. Zunächst von vielen Einwohnern abgelehnt, wurde es bei einer Volksabstimmung 1975 endgültig angenommen.
SWR Doku
Die Pfalz GESCHICHTE Von Auswanderern und Wandermusikanten (Folge: 1)
Über Jahrhunderte war die Pfalz vom Kommen und Gehen geprägt. Immer wieder blieb vielen aus Not nichts anderes übrig, als ihre Heimat zu verlassen. Nach dem Dreißigjährigen Krieg war die Pfalz entvölkert und Mennoniten aus der Schweiz siedelten sich an. Im 18. und 19. Jahrhundert zwang die Armut dann viele Menschen zur Auswanderung nach Amerika. Einige Pfälzer wurden zu Berufsmusikern. Sie bereisten als Zirkusmusikanten die ganze Welt, kehrten jedoch immer wieder in ihre Heimat zurück.
SWR Doku
Die Pfalz GESCHICHTE Von Bauern und Winzern (Folge: 2)
Während im fruchtbaren Pfälzer Vorland Wein und Tabak gedeihen, sind die Böden im Pfälzerwald karg und werfen wenig Ertrag ab. So wurde einst die anspruchslose Kartoffel zum idealen Hauptnahrungsmittel - bis die Kartoffelfäule im 19. Jahrhundert zu großen Hungersnöten führte. Der Wald war von jeher eine wichtige Nahrungsquelle: Die Menschen sammelten Pilze, Beeren und Esskastanien. Die Schweine suchten sich ihr Futter in den Eichen - und Buchenwäldern. Laub und Moos dienten als Streu im Stall.
SWR Doku
Die Pfalz GESCHICHTE Von Eisen und Sandstein (Folge: 3)
Die Farbe des Buntsandsteins im Pfälzerwald rührt von Eisenoxiden her. Schon die Römer nutzten das Eisenerz dieser Gegend. Im 19. Jahrhundert wurden aus Schmieden große Industriebetriebe, und die Gienanth-Eisenwerke waren bald der wichtigste Arbeitgeber der Pfalz. Das Familien-Unternehmen führte eine Betriebskrankenkasse ein und baute Arbeiterwohnungen in unmittelbarer Nähe zum Werk und zum Herrenhaus. Die Firma stellt bis heute Gussstahl her, vor allem für die Auto - und Schiffsindustrie.
SWR Doku
Die Pfalz GESCHICHTE Von Holz - und Lederschuhen (Folge: 4)
Viele Menschen im Pfälzerwald waren darauf angewiesen, neue Einnahmequellen zu finden um zu überleben. Nachdem 1790 die Residenz in Pirmasens aufgelöst wurde, begannen die arbeitslosen Soldaten aus Uniformen Schuhe zu nähen. Im 19. Jahrhundert führte die wachsende Nachfrage nach Lederschuhen zur Gründung zahlreicher Schuhmanufakturen, und Pirmasens wurde zu einem Zentrum der Schuhindustrie. Die Firma Peter Kaiser ist eine der wenigen, die auch heute noch erfolgreich Schuhe produziert.
SWR Doku
Das Kelten-Experiment ARCHÄOLOGIE Wer waren die Kelten? (Folge: 1)
Beinahe ein Jahrtausend lebten und herrschten die Kelten in West - und Mitteleuropa. Aber woher kamen sie? Was sind die frühsten Zeugnisse einer keltischen Kultur? Eine der kulturellen Keimzellen ist der Südwesten Deutschlands. Der Film begleitet das Team um den baden-württembergischen Landesarchäologen Prof. Dr. Dirk Krausse bei der spektakulären Bergung eines frühen Fürstinnengrabs in der Nähe der Heuneburg, einer der ältesten befestigten Höhensiedlungen nördlich der Alpen. Anhand der Funde und der wissenschaftlichen Experimente versucht man Stück für Stück ein schärferes Bild von den Kelten und ihrer Kultur zu zeichnen.
SWR Doku
Das Kelten-Experiment ARCHÄOLOGIE Wie kämpften die Kelten? (Folge: 2)
Der keltische Krieger ist ein Individualist, in seiner Kampfkleidung wie in seiner Kampfweise. Stehende Heere wie bei den Römern kennen die Kelten nicht. Anführer scharen ihren Clan um sich, bei größeren Kriegszügen organisieren sich mehrere Clans zu einer Streitmacht. Durch ihre Kühnheit beeindrucken sie die Großmächte der damaligen Zeit. Aber nicht nur dadurch: Gleichermaßen geschätzt wie gefürchtet waren ihre Schwerter. Eisen war das Hightech-Material der keltischen Epoche, die von Wissenschaftlern deshalb auch als "Eisenzeit" bezeichnet wird.
SWR Doku
Das Kelten-Experiment ARCHÄOLOGIE Wie lebten die Kelten? (Folge: 3)
In der Spätzeit der Kelten entstanden die ersten "Großstädte" nördlich der Alpen, die sogenannten "oppida". Das waren wie zum Beispiel bei Manching oder Heidengraben gewaltige Siedlungen für mehrere Tausend Menschen mit kilometerlangen Wallanlagen. In diese späte Zeit der Kelten fällt ein weiteres neues Phänomen: die sogenannten. "Viereckschanzen". Wurden sie früher als Kultstätten interpretiert, so ergaben neueste Forschungen, dass es sich um den Mittelpunkt einer kleineren Siedlungsgemeinschaft handelte. Neben den großen oppida gab es also weiterhin die normalen Dorfgemeinschaften. Die archäologischen Befunde einer Viereckschanze am Ipf bei Bopfingen liefern die Pläne, nach denen eine solche Keltenschanze wieder aufgebaut wird - von einer Kelten-Truppe unter wissenschaftlicher Anleitung. Dabei erfährt man im Film einiges über die Bauweise und das Leben dort: So wurden z. B. angekohlte Stämme verbaut, damit das Holz im feuchten Boden nicht fault. Die Dächer wurden mit Holzschindeln gedeckt, da diese viel widerstandsfähiger sind als die bisher vermutete Reetdeckung. Die Frauen bauen innerhalb des vier Meter hohen Walls, der die kleine Siedlung umgab, Kräuter und Getreide zur Selbstversorgung an. Und es gibt einen Kultbaum - ist der süddeutsche Maibaum eine keltische Erfindung? Eine besondere Stellung in der keltischen Gesellschaft hatten die Druiden, die neben kultischen Aufgaben auch medizinisches Wissen hatten. Bis heute ranken sich viele Mythen um die Druiden. Der Film beleuchtet, was man eigentlich über sie weiß und welche Rolle sie im Sozialgefüge der Clans spielten.
SWR Doku
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit DOKUMENTATION Prähistorische Pfahlbauten rund um die Alpen - Deutschland, Frankreich, Italien, Öster
SWR
ARD-Buffet RATGEBER
SWR
Landesschau (Wh.) REGIONALMAGAZIN
In diesem Magazin werden Informationen zu allen wichtigen Ereignissen im Südwesten Deutschland geliefert und über die Region sowie deren Einwohner berichtet.
SWR Show
Nachtcafé (Wh.) TALKSHOW
Gäste bei Michael Steinbrecher
SWR Serien
Der Winzerkönig DRAMA Der Besuch (Staffel: 2 Folge: 24), D, A 2006 / 2007
SWR Kids
Familie für Fortgeschrittene FAMILIENFILM, D 2011
Der Berliner Lehrer Oliver zieht mit Tochter Holly in die bayerische Provinz zu seiner neuen Lebenspartnerin Johanna und deren beiden Kindern Lisa und Max. Das ungewohnte Leben unter einem Dach ist für alle Beteiligten gewöhnungsbedürftig und läuft nicht so glatt wie erwartet. Nicht nur die Kinder machen Schwierigkeiten, auch Johannas eifersüchtiger Exmann und ihre misstrauische Tante bringen das Glück der frischgebackenen Patchworkfamilie gehörig ins Wanken.
SWR Doku
Verrückt nach Meer LAND UND LEUTE (Folge: 46), D 2010
SWR Doku
Verrückt nach Meer LAND UND LEUTE (Folge: 47), D 2010
SWR Doku
Eisenbahn-Romantik TOURISMUS Schatzkästlein 11 - Die Elektrische (Folge: 919)
SWR Doku
Winterzauber in den Ahrntaler Bergen TOURISMUS
SWR Doku
So schläft die Welt DOKUMENTATION USA (Folge: 2)
New York - die Stadt, die niemals schläft. Die Metropole lässt ihre Bewohner tatsächlich wenig schlafen. Allerdings ist weniger das ausschweifende Nachtleben der Grund. Licht, das durch die nachts hell erleuchteten Straßen in die Wohnungen dringt, stört den Schlaf. Und Lärm - denn die Stadt zählt zu den lautesten der Welt. Dabei liegt in der Megametropole jeder zweite bereits um 23 Uhr im Bett. Die Amerikaner arbeiten viel, eine 50-Stunden-Woche die Regel. Und wer die horrenden Mietpreise im Zentrum der Stadt bezahlt, arbeitet oft in mehreren Jobs oder mit Doppelschichten noch viel länger. Erfolgshungrige Geschäftsleute tun viel, um im Konkurrenzkampf zu bestehen. Neuartige Schlaf-Apps versprechen, die Nachtruhe zu optimieren und damit das Leistungsvermögen am Tag zu steigern. Und viele New Yorker setzen auf Fitness und Sport - oft schon ab fünf Uhr morgens. Die nachrückende junge Generation tanzt auf Morning-Raves mit Softdrinks in den Morgen - um anschließend wach und fit an die Uni oder ins Büro zu gehen. Nächtliches Feiern mit einem Kater am nächsten Tag scheint out. Das hektische und stressige Arbeitsleben in den Staaten fordert aber seinen Preis: Die Amerikaner zählen zu den Spitzenreitern im Konsum von Schlaftabletten. Viele erkranken durch einen dauerhaft gestörten Tag/Nacht-Rhythmus. Schlafexperte Dr. Michael Feld stellt neueste schlafwissenschaftliche Erkenntnisse vor, damit auch die New Yorker besser durch die Nacht kommen.
SWR Show
echt gut! Klink & Nett KOCHSHOW Winterküche
Schwaben trifft auf Rheinland-Pfalz. In der Sendung kreieren der Sternekoch Vincent Klink aus Baden-Württemberg und die Pfälzerin Susanne Nett neue Gerichte aus traditionellen Rezepten.
SWR
SWR Aktuell NACHRICHTEN
SWR
Tagesschau NACHRICHTEN
Als eine der ältesten noch bestehenden Nachrichtensendungen im deutschen Fernsehen wird das Magazin bereits seit Dezember 1952 ausgestrahlt. Berichtet wird über das aktuelle Geschehen im In- und Ausland.
SWR Doku
Elstners Reisen TIERE Die Retter der Koalas
Australien ist eines der wenigen Länder, das Frank Elstner bisher noch nicht bereist hat. Für die SWR Dokumentation "Elstners Reisen" war er zusammen mit seinem Freund, dem Biologen Matthias Reinschmidt, drei Wochen an der wilden Ostküste des fünften Kontinents unterwegs. Sein besonderes Interesse galt dabei den Koalas in Queensland, denn sie könnten, laut Schätzungen von Experten, in zehn bis 20 Jahren ausgestorben sein. "In Australien sind in den vergangenen Jahrzehnten mehr Säugetiere ausgestorben als irgendwo sonst auf der Erde, das ist sehr dramatisch. Ich will mir ansehen, was die Menschen vor Ort machen, um diesen Prozess aufzuhalten", erklärt Elstner den Grund für seine Reise. Die holländische Auswanderin Anika Lehmann ist so ein Mensch. Sie ist seit vielen Jahren im Koala-Schutz tätig und nimmt den berühmten Gast aus Deutschland mit zu ihren Rettungsaktionen. Bei ihr zu Hause trifft der Entertainer zudem gleich auf vier Baby-Koalas, die alle paar Stunden Milch und Eukalyptusblätter bekommen müssen. Eine sehr emotionale Begegnung für Frank Elstner. Sein großes Ziel: Er will dabei sein, wenn Koala "Flossy" wieder zurück in die Natur gesetzt werden kann, doch dafür muss das gerettete Tier erst einmal gesund werden. Weitere Stationen der Reise sind der älteste Regenwald der Welt in der Nähe von Cairns, wo Frank Elstner die badische Auswanderin Margit Cianelli trifft, die sich für den Erhalt der seltenen Baum-Kängurus einsetzt. Zudem geht es mit dem deutschen Christian Miller auf die Suche nach bedrohten Meeresschildkröten. Eine weitere Station ist Tasmanien, wo er auf den sagenumwobenen "Tasmanischen Teufel" trifft - der kleine Räuber ist nur so groß wie ein Dackel, hat aber die Beißkraft eines Krokodils.
SWR
SWR Aktuell NACHRICHTEN
SWR Show
Die große Show der Naturwunder SHOW
SWR Show
Gefragt - Gejagt QUIZSHOW (Folge: 199)
SWR Show
Gefragt - Gejagt QUIZSHOW (Folge: 200)
SWR Film
Alle Zeit der Welt TV-KOMÖDIE, D 2011
Die kleine Uhrmacherwerkstatt in der Provinz ist alles, was Rudolf besitzt. Hier bringt er Zeitmesser aller Art zum Laufen, derweil sein eigenes Leben stillsteht. Das ändert sich mit dem Besuch seines Bruders Klaus, der den Erbanteil am Geschäft einfordert. Um den drohenden Verkauf des alteingesessenen Ladens zu verhindern, greift Rudolf zur Notlüge. Er gibt seine Mitarbeiterin Karina, Uhrmacherin und alleinerziehende Mutter, als seine schwangere Braut aus. Denn einer eben gegründeten Familie kann man doch nicht die wirtschaftliche Grundlage entziehen!
SWR Kids
Ein Ferienhaus in Marrakesch TV-FAMILIENFILM, D 2008
Schuster Kurt Basinski wird von seiner geliebten Frau verlassen. Noch am selben Tag gewinnt er drei Millionen Euro im Lotto. Doch darüber kann der traurige Glückspilz sich nicht so recht freuen. Dem bodenständigen Handwerker ist jegliche Lebensfreude verloren gegangen. Um ihn aus der Lethargie zu reißen, bucht seine resolute Mutter Edda einen gemeinsamen Urlaub in einem Luxus-Ferienhaus in Marrakesch. Ihr zweiter Sohn Ottfried und dessen Frau Jutta kommen mit in dieses Paradies auf Erden, in dem der altgediente Butler Hopkins seinen Gästen alle Wünsche von den Augen abliest. Zwischen Palmen, Wüste und orientalischen Basaren soll Kurt endlich wieder auf andere Gedanken kommen. Aber so selbstlos, wie es zunächst scheint, ist Eddas Idee mit dem Familienurlaub nicht: In entspannter Atmosphäre will sie Kurt dazu bringen, seine Lottomillionen in den Schusterbetrieb der Basinskis zu stecken. Edda plant eine große Ladenkette - mit ihren beiden Söhnen als Geschäftsführern im feinen Anzug. Jutta ist von diesem Vorhaben nicht begeistert. Sie träumt von einem Hotel am Meer. Auch Kurt kann sich mit Mamas Plänen nicht anfreunden: Verzaubert von der hübschen Köchin Mona, ist in ihm tatsächlich wieder die Lebenslust erwacht - und damit auch eine ganz eigene Vorstellung, was er mit seinem Leben, seinem Geld und seiner märchenhaften Zukunft anfangen will ...
SWR Kids
Familie für Fortgeschrittene FAMILIENFILM, D 2011
SWR Doku
Winterzauber in den Ahrntaler Bergen TOURISMUS
Mehr laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN