RTLS
RTLS Di. 17.04.
Film

Verliebt in eine Hexe

Isabel (Nicole Kidman) soll in dem Remake einer bekannten Ferienserie mitspielen. Die Rolle der Hexe ist ihr wie auf den Leib geschnitten, doch niemand ahnt, dass sie eine wirkliche Hexe ist. © 2005 Columbia Pictures Industries, Inc.
Der in letzter Zeit erfolglose Jack Wyatt (Will Ferrell, M.) hat eine Rolle in einem Remake einer bekannten Ferienserie ergattert. Noch ahnt er nicht, dass dieser Job sein Leben bald auf den Kopf stellen wird. © 2005 Columbia Pictures Industries, Inc.
Jacks (Will Ferrell, l.) Karriere liegt am Boden. Sein Agent Richie (Jason Schwartzman, r.) versucht alles, um ihn wieder erfolgreich zu machen. © 2005 Columbia Pictures Industries, Inc.
Zwischen Jack (Will Ferrell,l.) und Isabel (Nicole Kidman) hat es gefunkt. Doch kann diese neue Liebe die Wahrheit und Jacks Verhalten verkraften? © 2005 Columbia Pictures Industries, Inc.
Jacks (Will Ferrell, l.) Karriere liegt am Boden. Sein Agent Richie (Jason Schwartzman, r.) versucht alles, um ihn wieder erfolgreich zu machen. © 2005 Columbia Pictures Industries, Inc.
Ob Jack (Will Ferrell) weiß, auf welche bezaubernde Hexe er sich da eingelassen hat? © 2005 Columbia Pictures Industries, Inc.
Die gemeinsame Arbeit am Filmset bringt Isabel (Nicole Kidman, l.) und Jack (Will Ferrell, r.) näher zusammen. © 2005 Columbia Pictures Industries, Inc.
Für Isabel (Nicole Kidman) ist ihr Dasein als Hexe eher eine lästige Qual, als etwas Besonderes. © 2005 Columbia Pictures Industries, Inc.
Isabel ist eine richtige Hexe (Nicole Kidman), auch wenn sie es eigentlich zu verbergen versucht. © 2005 Columbia Pictures Industries, Inc.
Mit Isabel (Nicole Kidman,r.) hat Jack (Will Ferrell,l.) die perfekte Besetzung für den Film gefunden. Zumindest ist er davon überzeugt, dass sie ihm nicht die Show stehlen wird. © 2005 Columbia Pictures Industries, Inc.

Komödie USA 2005, 94′ - mit Nicole Kidman, Will Ferrell, Shirley MacLaine, Michael Caine, Jason Schwartzman,

Kurzbeschreibung

Von der Karriere des Filmstars Jack Wyatt ist nicht viel übrig geblieben. Mit dem Remake der TV-Serie 'Verliebt in eine Hexe' versucht er, seinen ehemaligen Ruhm zurückzuerlangen. Um alle Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, lässt er die weibliche Hauptrolle mit der unbekannten Schauspielerin Isabel besetzen. Dieser scheint die Rolle der Hexe wie auf den Leib geshnitten zu sein, und das ist kein Zufall: Isabel ist auch im wahren Leben eine Hexe!

Inhalt

Von der Karriere des einstigen Filmstars Jack Wyatt ist nicht viel übrig geblieben, seine Filme verkaufen sich schlecht. Mit dem Remake der beliebten TV-Serie 'Verliebt in eine Hexe' versucht er, seinen ehemaligen Ruhm zurückzuerlangen. Um alle Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, lässt er die weibliche Hauptrolle mit der unbekannten Schauspielerin Isabel Bigelow besetzen. Dieser scheint die Rolle der Hexe Samantha wie auf den Leib geschnitten zu sein, und das ist kein Zufall: Isabel ist auch im wahren Leben eine Hexe! Als sie erfährt, dass Jack den Ruhm für sich alleine beanspruchen will und sie nur deshalb als Schauspielerin engagiert wurde, macht sie ihm mit ihrer Zauberei das Leben schwer und sorgt damit für eine Menge Trubel am Set.

Hintergrund

Nicole Kidman: Die Schauspielerin Nicole Kidman (geb. 1967 in Honolulu) wuchs in Australien auf. 'BMX Bandits' ist einer ihrer ersten Filme - bei den Dreharbeiten war sie noch ein Teenager. Bekannt wurde Nicole u.a. mit dem Film 'Todesstille', ihrem letzten australischen Projekt. Danach ging sie nach Amerika und lernte bei den Dreharbeiten zu 'Tage des Donners - Days of Thunder' ihren zukünftigen Ehemann Tom Cruise kennen. Gemeinsam stand das Paar in dem Epos 'In einem fernen Land' vor der Kamera. Nicole Kidman becircte danach in 'Batman Forever' Val Kilmer, bekam für ihre Darstellung einer karrierehungrigen Reporterin in der bissigen Satire 'To Die For' einen 'Golden Globe' und ließ sich für ihre Rolle in Jane Campions 'Portrait of a Lady' in ein Korsett schnüren. An der Seite von Frauenschwarm George Clooney spielte sie in dem Actionfilm 'Projekt: Peacemaker'. In Stanley Kubricks Erotik-Thriller 'Eyes Wide Shut' war Nicole Kidman wieder mit Ehemann Tom Cruise zu sehen. 2001 jedoch trennte sich das Paar. Für ihren großen Erfolg in 'Moulin Rouge' erhielt die Schauspielerin 2002 eine Oscar-Nominierung. Für 'The Hours' wurde sie schließlich mit der begehrten Trophäe gewürdigt. 2003 spielte Nicole Kidman in der 'Der menschliche Makel'. Ein Jahr später stand sie für 'Die Frauen von Stepford' und 'Dogville' vor der Kamera. 2005 war sie in 'Verliebt in eine Hexe' in deutschen Kinos zu sehen. Zuletzt spielte sie in 'Invasion' (2007), 'Der goldene Kompass' (2007), dem Kinofilm 'Australia' (2008) und 'Nine' (2009). Shirley MacLaine: Der Kinderstar Shirley Temple hatte das Ehepaar MacLean Beaty zur Namensgebung für ihre Tochter inspiriert. Und so hieß die kleine MacLean Beaty, die am 24. April 1934 zur Welt kam, Shirley. So jedoch kennt sie kaum einer, mit Ausnahme ihres Bruders: Warren Beaty. Kaum volljährig und den Highschool-Abschluss in der Tasche, machte sich Shirley auf nach New York, um am Theater zu spielen. Ihre erste Erfahrung mit einem Regisseur: ihr Nachname war ihm zu kompliziert. Also nannte sie sich kurzerhand Shirley MacLaine. Kleine Rollen machten den Anfang. Bis der frischgebackenen Darstellerin der Zufall zu Hilfe kam. Die Hauptdarstellerin eines Theaterstücks verletzte sich am Fuß und konnte nicht spielen. Shirley MacLaine bekam den Part und brillierte. Ein weiteres Mal musste sie für die Kollegin einspringen. Bei einer der Vorstellungen saß Hal Wallis von Paramount Pictures im Publikum. Er legte der Aktrice prompt einen Fünf-Jahres-Vertrag vor. Shirley unterzeichnete und war erstmals in 'Immer Ärger mit Harry' (1955) zu sehen. Es folgten 'In 80 Tagen um die Welt' (1957), 'Colorado-City' (1958), 'Verdammt sind sie alle' (1959) und 'Das Appartement' (1960) , wofür es eine erste Oscar-Nominierung für die Schauspielerin gab. Weiterhin war Shirley MacLaine in 'Infam' (1962), 'Das Mädchen Irma la Douce' (1963), 'Das Mädchen aus der Cherry-Bar' (1966), 'Siebenmal lockt das Weib' (1967), 'Ein Fressen für die Geier' (1970), 'Zeit der Zärtlichkeit' (1984), 'Highway 2 - Auf dem Highway ist wieder die Hölle los' (1984), 'Magnolien aus Stahl' (1990), 'Grüße aus Hollywood' (1991), 'Tess und ihr Bodyguard' (1995), 'Jahre der Zärtlichkeit' (1997), 'Jeanne d'Arc - Die Frau des Jahrtausends' (1999) und 'Carolina' (2003) zu sehen. Zuletzt spielte sie im Kinofilm 'Verliebt in eine Hexe' (2005) und 'Wo die Liebe hinfällt...' (2005). Michael Caine: 'Mit deinem richtigen Namen wirst du nichts erreichen', warnte ihn sein Agent. Und so wurde aus dem Schauspiel-Anfänger Maurice Micklewhite kurzerhand Michael Caine (geb. 1933), einer der heute großen englischen Darsteller. Mit dem Film 'Zulu' (1964) gelang ihm der internationale Durchbruch. Er spielte u.a . in 'X, Y und Zee' (1972), 'Mord mit kleinen Fehlern' (1973), 'Und Morgen wird ein Ding gedreht' (1976), 'Die Brücke von Arnheim' (1977), 'Jagd auf die Poseidon' (1979), 'Schuld daran ist Rio' (1984), 'Hannah und ihre Schwestern' (1986, wofür er den ersten Oscar erhielt), 'Der weiße Hai IV - Die Abrechnung' (1987), 'Das vierte Protokoll' (1987), 'Nicht jetzt, Liebling' (1987), 'Jekyll und Hyde' (1990), 'Gottes Werk & Teufels Beitrag' (2000, er bekam den zweiten Oscar), 'Miss Undercover' (2001), 'Austin Powers in Goldständer' (2002), 'Löwen auszweiter Hand' (2004) und Batman Begins (2005) mit. Er war außerdem in 

Sendungsinfos

Darsteller: Nicole Kidman, Will Ferrell, Shirley MacLaine, Michael Caine, Jason Schwartzman Regie: Nora Ephron Drehbuch: Delia Ephron Stereo
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN