K1
K1 Mo. 17.07.
Film

Prince of Persia: Der Sand der Zeit

Als Prinz Dastan (Jake Gyllenhaal) seinem Vater ein Geschenk überreicht, bricht dieser tot zusammen. Nun beherrscht seine beiden Brüder nur noch ein Gedanke: Rache! Eine gnadenlose Hetzjagd auf das Leben des unschuldigen Dastan beginnt ... © Disney Enterprises, Inc. and Jerry Bruckheimer Inc. All rights reserved / Andrew Cooper
Noch vor den einfallenden Persern versucht Prinzessin Tamina (Gemma Arterton, r.), den größten Schatz von Alamut - einen geheimnisvollen Dolch - in Sicherheit bringen zu lassen. Als dies misslingt, muss sie sich widerstrebend dem scheinbaren Vatermörder und jetzigen Besitzer des Dolches anschließen: © Disney Enterprises, Inc. and Jerry Bruckheimer Inc. All rights reserved / Andrew Cooper
Hat den Auftrag, Dastan zu töten: Assassin Porcupine (Claudio Pacifico) ... © Disney Enterprises, Inc. and Jerry Bruckheimer Inc. All rights reserved / Andrew Cooper, Jonathan Prime
Weder Kronprinz Tus (Richard Coyle, r.) noch Prinz Dastan (Jake Gyllenhaal, M.) ahnen, dass ihr Onkel Nizam (Ben Kingsley, l.) davon träumt; die Zeit zurückdrehen zu können - koste es, was es wolle ... © Disney Enterprises, Inc. and Jerry Bruckheimer Inc. All rights reserved / Andrew Cooper, Jonathan Prime
PRINCE OF PERSIA: DER SAND DER ZEIT - Artwork © Disney Enterprises, Inc. and Jerry Bruckheimer, Inc. All rights reserved.
In den Tempeln der heiligen Stadt Alamut befindet sich ein goldener Dolch, der den Sand der Zeit freisetzen kann. Damit hat der Besitzer des Kleinods die Möglichkeit, durch die Zeit zu reisen und die Vergangenheit zu seinen Gunsten zu verändern ... © Disney Enterprises, Inc. and Jerry Bruckheimer Inc. All rights reserved / Andrew Cooper, Jonathan Prime
Während Prinz Dastan (Jake Gyllenhaal, r.) nur den Mörder seiner Vaters ausfindig machen will, versucht Prinzessin Tamina (Gemma Arterton, l.) alles, um den scheinbar wenig wertvollen Dolch an sich zu bringen. Das trägt nicht unbedingt zur Harmonie zwischen den beiden Flüchtlingen bei ... © Disney Enterprises, Inc. and Jerry Bruckheimer Inc. All rights reserved / Andrew Cooper, Jonathan Prime

Fantasyfilm USA 2010, 104′ - mit Jake Gyllenhaal, Gemma Arterton, Ben Kingsley, Alfred Molina, Steve Toussaint, Toby Kebbell, Richard Coyle

Inhalt

Als verwaister Straßenjunge wurde Dastan vom persischen König Sharaman adoptiert. Jetzt dient er neben seinen königlichen Brüdern als kühner Heerführer in der Armee seines Vaters. Während eines Überraschungsangriffs auf die abtrünnige, heilige Stadt Alamut kommt er in den Besitz eines eigentümlichen, reich verzierten Dolchs. Den wollte Alamuts stolze Prinzessin Tamina eigentlich noch in Sicherheit bringen lassen. Stattdessen soll sie nun Dastan heiraten, um den Frieden zu sichern. Doch es kommt anders: Nachdem König Shamaran durch ein Siegesgeschenk vergiftet wird, das ihm der nichtsahnende Dastan überreicht hatte, wird der tollkühne Prinz des Hochverrats bezichtigt. Er flieht mit Tamina in die Wüste. Doch auch wenn zwischen Dastan und der Schönen sofort die Funken sprühen, hat es diese offenbar vor allem auf den Dolch abgesehen. Dastans Verwunderung darüber verschwindet, als er herausfindet, dass der Besitzer des Prunkstücks die Zeit zurückdrehen kann. Als er seinen Onkel um Hilfe bittet, entpuppt sich dieser als der wahre Verräter. Mithilfe des machtvollen Dolchs will der gerissene Stratege selbst den Thron besteigen ... Jake Gyllenhaal ist Prinz Dastan, dem ein geheimnisvoller Dolch in die Hände fällt. Er birgt den magischen Sand der Zeit, der es dem Besitzer ermöglicht, die Zeit umzukehren. Böse Mächte wollen die Kraft des Dolches für ihre Zwecke nutzen: Scheich Amar strebt nach unendlichem Reichtum und Nazam, der Bruder des Königs, nach dem Thron. Zusammen mit der dickköpfigen Prinzessin Tamina macht sich Dastan auf eine abenteuerliche Reise, um den Dolch in Sicherheit zu bringen.

Kritik

"Resident Evil", "Lara Croft: Tomb Raider", "Max Payne" - Computerspiel-Verfilmungen sind in Hollywood mittlerweile Alltag. Dass dabei nicht unbedingt etwas Ordentliches herauskommen muss und die Regisseure oft daran scheitern, den Charme des Spiels umzusetzen, ist keine Überraschung. Erfolgsregisseur Mike Newell ("Harry Potter und der Feuerkelch") jedoch bewies bei "Prince of Persia" großes Gespür. Mit atemberaubenden Bildern endloser Wüstenlandschaften und opulenter Paläste versetzt er den Zuschauer mühelos in die geheimnisvolle Welt aus 1001 Nacht. Rasante Verfolgungsjagden, perfekt inszenierte Kämpfe und eindrucksvolle Stunts vermitteln das Gefühl, hautnah dabei zu sein. Jake Gyllenhaal ("Brokeback Mountain") als verwegener, selbstbewusster Draufgänger Dastan und Gemma Arterton ("James Bond 007 - Ein Quantum Trost") als spröde, aber umso schönere Prinzessin Tamina geben ein schlagkräftiges Traumpaar ab, das sich mit gegenseitigen Neckereien das Leben schwer macht.

Sendungsinfos

Darsteller: Jake Gyllenhaal, Gemma Arterton, Ben Kingsley, Alfred Molina, Steve Toussaint, Toby Kebbell, Richard Coyle, Ronald Pickup, Reece Ritchie Regie: Mike Newell Drehbuch: Boaz Yakin, Doug Miro, Carlo Bernard, Jordan Mechner Musik: John Seale Kamera: John Seale Untertitel, Dolby
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN