HR
HR So. 14.01.
Doku

Herrliches Hessen

Moderator Dieter Voss (rechts) und der Galerist Thomas Kaspar im Gespräch in der Antik Galerie Alsfeld. HR/Axel Mugler

Landschaftsbild 30′

Inhalt

Dieter Voss ist diesmal unterwegs in und um Alsfeld. Das malerische Fachwerkstädtchen am südlichen Rand des Vogelsbergs mit dem wunderschönen Marktplatz rund um das 500 Jahre alte Rathaus ist ein echtes Schmuckstück - und wie immer hat Dieter Voss viele spannende und unterhaltsame Menschen getroffen. Obwohl fernab von allen hessischen Weinbaugebieten, hat Alsfeld einen historischen Weinkeller - warum, weiß Elfriede Schmidt. Der Künstler Volker Zähme malt Teddys und das Alsfelder Rathaus im Stil von van Gogh bis Andy Warhol. Der Großvater von Thomas Kaspar - Polizeimeister Otto Kaspar - rettete einer jüdischen Frankfurter Familie im "Dritten Reich" das Leben. Ungewöhnliche Feste gibt es in Hessen viele, doch wenn sich in Lingelbach Tausende Cowboys treffen, dann liegt der Wilde Westen plötzlich mitten im Vogelsberg. Stefanie Planz und Markus Römer haben sich einen Traum erfüllt und aus ihrem Elternhaus ein märchenhaftes Bed and Breakfast gemacht.

Themen


Unterwegs in und um Alsfeld: Dieter Voss ist diesmal unterwegs in und um Alsfeld. Das malerische Fachwerkstädtchen am südlichen Rand des Vogelsbergs mit dem wunderschönen Marktplatz rund um das 500 Jahre alte Rathaus ist ein echtes Schmuckstück - und wie immer hat Dieter Voss viele spannende und unterhaltsame Menschen getroffen. Obwohl fernab von allen hessischen Weinbaugebieten, hat Alsfeld einen historischen Weinkeller - warum, weiß Elfriede Schmidt. Der Künstler Volker Zähme malt Teddys und das Alsfelder Rathaus im Stil von van Gogh bis Andy Warhol. Der Großvater von Thomas Kaspar - Polizeimeister Otto Kaspar - rettete einer jüdischen Frankfurter Familie im "Dritten Reich" das Leben. Ungewöhnliche Feste gibt es in Hessen viele, doch wenn sich in Lingelbach Tausende Cowboys treffen, dann liegt der Wilde Westen plötzlich mitten im Vogelsberg. Stefanie Planz und Markus Römer haben sich einen Traum erfüllt und aus ihrem Elternhaus ein märchenhaftes Bed and Breakfast gemacht.

Sendungsinfos

Moderator: Dieter Voss Untertitel, Stereo

Programmhinweis

Sender Zeit Zeit Titel
HR Doku
21.01.
21.01.
Herrliches Hessen LANDSCHAFTSBILD
Moderator Dieter Voss ist auf einer Zeitreise ins mittelalterliche Büdingen. Das hübsche Städtchen mit den kleinen verwinkelten Gassen, schiefen Fachwerkhäusern und der gewaltigen Stadtmauer mit ihrem stolzen Bollwerk bietet viele Gelegenheiten, kreuz und quer durch die Jahrhunderte zu reisen - bis in jene Zeit, in der die Kelten die ganze Wetterau beherrschten. Wie immer hat Dieter Voss viele spannende und unterhaltsame Menschen getroffen: etwa die Familie Arbeiter, die seit vielen Jahren mit einem großen Freundeskreis das Fünfziger-Jahre-Museum in Büdingen betreibt, die Besucher an die Hand nimmt und in fast vergessene Räume führt. "Das hatten wir auch": Das ist der am häufigsten zu hörende Satz in diesem Schatzkästchen der goldenen Fünfziger. Zwei Stadtführerinnen, die auf sehr heitere Weise im Stil der fünfziger Jahre Menschen "ihre" Stadt zeigen. Die stellvertretende Landesarchäologin Hessens, die das Museum "Keltenwelt am Glauberg" leitet und ganz vernarrt ist in die Geschichte jenes geheimnisvollen Volkes, das einst ganz Europa beherrschte. Axel von Friedersdorf, der in diesem Jahr dritter der Europameisterschaften im Schwertkampf wurde und jeden Dienstag im Burggraben mit einer Gruppe von zwanzig Getreuen diese Disziplin in voller Ausrüstung und sehr zur Freude der Büdinger trainiert.
HR Doku
22.01.
22.01.
Herrliches Hessen LANDSCHAFTSBILD
Moderator Dieter Voss ist auf einer Zeitreise ins mittelalterliche Büdingen. Das hübsche Städtchen mit den kleinen verwinkelten Gassen, schiefen Fachwerkhäusern und der gewaltigen Stadtmauer mit ihrem stolzen Bollwerk bietet viele Gelegenheiten, kreuz und quer durch die Jahrhunderte zu reisen - bis in jene Zeit, in der die Kelten die ganze Wetterau beherrschten. Wie immer hat Dieter Voss viele spannende und unterhaltsame Menschen getroffen: etwa die Familie Arbeiter, die seit vielen Jahren mit einem großen Freundeskreis das Fünfziger-Jahre-Museum in Büdingen betreibt, die Besucher an die Hand nimmt und in fast vergessene Räume führt. "Das hatten wir auch": Das ist der am häufigsten zu hörende Satz in diesem Schatzkästchen der goldenen Fünfziger. Zwei Stadtführerinnen, die auf sehr heitere Weise im Stil der fünfziger Jahre Menschen "ihre" Stadt zeigen. Die stellvertretende Landesarchäologin Hessens, die das Museum "Keltenwelt am Glauberg" leitet und ganz vernarrt ist in die Geschichte jenes geheimnisvollen Volkes, das einst ganz Europa beherrschte. Axel von Friedersdorf, der in diesem Jahr dritter der Europameisterschaften im Schwertkampf wurde und jeden Dienstag im Burggraben mit einer Gruppe von zwanzig Getreuen diese Disziplin in voller Ausrüstung und sehr zur Freude der Büdinger trainiert.
HR Doku
28.01.
28.01.
Herrliches Hessen LANDSCHAFTSBILD
Moderator Dieter Voss ist unterwegs in Wiesbaden. Die Themen im Einzelnen: Das Schloss Freudenberg beherbergt das "Erfahrungsfeld der Sinne". Hier können Besucher Sinnestäuschungen und viele andere, kuriose Phänomene erleben. Selbstverständlich kann bei den Führungen durch das Schloss vieles angefasst und ausprobiert werden. Die Musikinstrumente der Firma Heckel sind sozusagen die Stradivaris unter den Fagotten. Alles, was Rang und Namen hat und für die größten und bedeutendsten Orchester der Welt spielt, bestellt hier sein Fagott, und das bereits seit 150 Jahren. Hier gingen schon Größen wie Richard Wagner, Paul Hindemith oder Richard Strauss ein und aus. Nicht wenige große Komponisten waren befreundet mit dem Gründer der Werkstatt für Holzblasinstrumente in Wiesbaden-Biebrich. Das Casino in Wiesbaden ist eine der schönsten Spielbanken in Europa. Schon seit über 230 Jahren kommen Menschen, angezogen von der Faszination des Glücksspiels, hierher, darunter Kaiser und Könige, Künstler, Literaten, Musiker und Bohémiens. Hier versuchten unter anderem schon Fjodor Dostojewski und Richard Wagner ihr Glück. Wer auf den Neroberg möchte, kann mit der nostalgischen Nerobergbahn hinauffahren. Sie ist eine der ältesten mit Wasserballast angetriebenen Standseilbahn der Welt. Seit 1888 schafft sie die Verbindung zwischen dem Nerotal und dem Neroberg. Dazu zeigt die Sendung die schönsten Flecken und Ausflugsziele in Wiesbaden, dem Nizza des Nordens.
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN