ARTE
ARTE So. 12.08.
Film

Manche mögen's heiß

Jerry alias Daphne (Jack Lemmon, re.) und Joe alias Josephine (Tony Curtis, li.): Jerry schwingt als Daphne verkleidet das Tanzbein. MGM Foto: ARTE

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

Komödie USA 1959, 117′ - mit Jack Lemmon, Tony Curtis, Marilyn Monroe, George Raft, Pat O'Brien, Joe E. Brown, Nehemiah Persoff

Kurzbeschreibung

Chicago in den 20er Jahren. Die mittellosen Musiker Joe und Jerry werden Zeugen eines Mordes und tauchen auf der Flucht vor der dafür verantwortlichen Mafia in einer Damenkapelle unter. Gemeinsam mit den Frauen reisen sie nach Florida. Als "Daphne" und "Josephine" lernen die beiden dort außerdem die bezaubernde Ukulele-Spielerin Sugar Kane und den Millionär Osgood E. Fielding III. kennen. Während Joe sich in die eine verliebt, wird Jerry von dem anderen belästigt. Mit sich und ihren Doppelidentitäten beschäftigt, scheint die Mafia längst vergessen. Doch da haben sich die Musiker zu früh gefreut ...

Inhalt

Joe und Jerry, zwei mittellose Musiker, werden im Chicago der 20er Jahre vom Pech verfolgt. Erst wird das Speakeasy, ein illegaler Club, in dem die beiden auftreten wollen, nach einer Razzia geschlossen, dann verlieren sie bei einer Hundewette ihre Mäntel. Als sie dann auch noch Zeugen des Valentinstags-Massakers werden, einem brutalen Mord der Mafia, müssen sie die Flucht vor deren Anführer, genannt Gamaschen-Colombo, und seiner Gefolgschaft ergreifen. Als "Daphne" und "Josephine" tauchen sie in einer Damenkapelle unter, die auf dem Weg zu einem Engagement in Florida ist. In Sweet Sues Orchester treffen sie auf die attraktive Sängerin und Ukulele-Spielerin Sugar Kane Kowalczyk, die davon träumt, in Florida einen Millionär zu treffen. Joe verliebt sich in sie und legt sich, um sie zu verführen, eine weitere Identität zu: "Junior", den reichen Erben eines Ölimperiums. Jerry hat als "Daphne" ganz andere Probleme und wird hartnäckig von dem alternden Millionär Osgood E. Fielding III. umworben. Was die beiden jedoch nicht ahnen: Gamaschen-Colombo und sein Mafia-Mob halten sich bereits im selben Hotel in Florida auf ...

Hintergrund

"Manche mögen's heiß" ist eine Mischung aus romantischer Komödie, Slapstick und einer Parodie auf die Gangsterfilme der 20er und 30er Jahre, allen voran "Scarface" (1932). Entstanden zum Ende der repressiven 50er Jahre, als die Studios und Zensoren in Hollywood an Einfluss verloren, zeigt der Film ein provokantes Spiel mit Geschlechterbildern. Mit zweideutigen Wortspielen, vertauschten Geschlechterrollen und angedeuteten Anzüglichkeiten schafft Wilder eine amüsante, schnelle Komödie, in der es eben nur vordergründig um mafiöse Verwicklungen, Täuschungen und Habgier geht.

Sendungsinfos

Darsteller: Jack Lemmon, Tony Curtis, Marilyn Monroe, George Raft, Pat O'Brien, Joe E. Brown, Nehemiah Persoff, Joan Shawlee Regie: Billy Wilder Drehbuch: Billy Wilder, I.A.L. Diamond Musik: Charles Lang Jr. Kamera: Charles Lang Jr. Produzent: Billy Wilder Stereo
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN