TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

ARTE heute

3SAT PRO7
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE
Abgedreht! (Wh.) MAGAZIN, F 2017
Das deutsch-französische Kulturmagazin greift, aus dem Off moderiert, Themen der Pop-Kultur auf und beschäftigt sich in einer schrägen und humoristischen Weise mit Neuem aus unterschiedlichsten künstlerischen Bereichen.
ARTE Doku
Baukunst ARCHITEKTUR Die Kunstschule von Glasgow, F 2014
Die Glasgow School of Art des britischen Architekten Charles Rennie Mackintosh gilt als wegweisender Bau für die Architekturströmung des 20. Jahrhunderts; er vereint eine funktionsbetonte Konstruktion mit der Subjektivität des Jugendstils und beeindruckt durch gut durchdachte Details und einfallsreiche Dekorationen.
ARTE
Karambolage (Wh.) MAGAZIN, D, F 2017
Ein künstlerisches und humorvolles Spiel mit Klischees bietet dieses Magazin. In jeder Folge werden dabei bestimmte Eigenheiten der Franzosen und Deutschen unter die Lupe und auch aufs Korn genommen.
ARTE Doku
Vipern - Giftige Grazien (Wh.) TIERE, GB, USA 2016
ARTE Doku
Unser Kosmos: Die Reise geht weiter WISSENSCHAFT Die Geburt der Elemente, USA 2014
Der Geochemiker Clair Patterson entwickelte die Uran-Blei-Datierungsmethode und errechnete damit das heute angenommene Erdalter von 4,5 Milliarden Jahren. Diese Erkenntnis war jedoch nur der Anfang: Patterson machte es sich zur Aufgabe, der Welt zu zeigen, wie schädlich Blei für die Umwelt ist. Dafür nahm er es mit der Erdöl - und Chemieindustrie auf und erwirkte schließlich, dass Blei aus Benzin entfernt wurde.
24.03.
Unser Kosmos: Die Reise geht weiter WISSENSCHAFT Die Geburt der Elemente, USA 2014
ARTE Doku
Im Lauf der Zeit DOKUMENTATION Tschernobyl, ein Reaktor außer Kontrolle, F 2016
Kernkraftwerk "Lenin", Ukraine, 26. April 1986: Bei Routinetests am Kraftwerk in der Nähe von Tschernobyl soll ein vollständiger Ausfall der Stromversorgung simuliert werden. Ziel ist der Nachweis, dass nach einer durch den Stromausfall bedingten Reaktorabschaltung eine ausreichende Notstromversorgung gewährleistet wäre. Der stellvertretende Chefingenieur Anatoli Stepanowitsch Djatlow leitet die Tests am Reaktorblock Nummer vier. Djatlow ist sich seiner Sache sicher. Gegen die Meinung seiner Untergebenen lässt er gleich mehrere Sicherungen abschalten. Als die Betriebsmannschaft die Überhitzung des Block erkennt, löst sie eine Reaktorschnellabschaltung aus - zu spät, das Verhängnis ist nicht mehr aufzuhalten: Bei der Explosion setzt der Reaktor große Mengen radioaktiver Substanzen frei. Die Werkfeuerwehr kann alle Brände löschen, bis auf einen: Block vier ist außer Kontrolle geraten. Sein Kern schmilzt zu glühendem Magma, das jeden Moment austreten kann - ein Horrorszenario, das die Vernichtung von Mitteleuropa zur Folge hätte. Drei Freiwillige sind bereit, ihr Leben zu opfern. Sie kehren in das Kernkraftwerk zurück, dort öffnen sie die Schleusen, so dass das Wasser abfließen kann, und bewahren die Menschheit vor einer gigantischen Nuklearkatastrophe. Der Super-GAU von Tschernobyl ist die größte Atomkatastrophe der Menschheitsgeschichte: ein Chaos, das auf der internationalen Bewertungsskala für nukleare Ereignisse in die Höchstkategorie eingestuft wurde. Die Folgen für Mensch und Umwelt dauern fort. Inzwischen wurde ein neuer Schutzmantel errichtet, der das "strahlende" Desaster noch mindestens hundert Jahre unter Verschluss halten soll. Ohne den heldenmütigen Einsatz der drei Kraftwerksmitarbeiter wären die Auswirkungen der Tragödie noch verheerender gewesen.
ARTE Kids
ARTE Junior Das Magazin KINDERMAGAZIN, D, F 2018
ARTE Film
Unter dem Teppich (Wh.) KOMÖDIE, F 2015
ARTE Doku
Auf den Spuren der Hobbits DOKUMENTATION Tolkiens Welten, D 2014
Der kanadische Illustrator John Howe hat rund 15 Jahre lang an Peter Jacksons Verfilmungen von Tolkiens Romanen "Der Hobbit" und "Der Herr der Ringe" mitgearbeitet. Seine einzigartigen Zeichnungen bildeten die Grundlage für den Entwurf vieler Szenenbilder. Die erste Folge seiner fantastischen Reise auf Tolkiens Spuren führt John Howe zurück nach Neuseeland. Nachdem Howe den halben Erdball umrundet hat, erreicht er das Dorf der Hobbits. Das im Norden Neuseelands aufgebaute Hobbingen ist eine bis ins kleinste Detail durchdachte Fantasy-Filmkulisse, die sich teilweise auch aus John Howes Fantasie entwickelte. Aus Howes Bleistiftzeichnungen entstanden dreidimensionale Gärten und märchenhafte, von Gras überwachsene Häuser, die noch heute eine außergewöhnliche Alchemie besitzen. Howe durchstreift die menschenleere Landschaft Neuseelands. "Seine Geschichten, sein gesamtes Werk sind für mich eine Hymne an die Natur", sagt Howe über Tolkiens Geschichten. Anschließend stattet er dem fiktiven Ort Dal aus dem ersten Teil des "Hobbits" einen letzten Besuch ab. John Howe erfand die Filmkulisse der Stadt bis in die kleinste Einzelheit mit. Die inzwischen zur Ruine gewordene Kulisse wurde ein paar Tage nach den Dreharbeiten zu dieser Dokumentation abgerissen. Für Howe ist der Ort eine der größten Verneigungen vor Tolkiens Ideenreichtum. In Oxford wiederum erläutert Professor Leo Carruthers, ein bekannter Mittelalterexperte und Professor für Englisch an der Sorbonne, dass J.R.R. Tolkien (1892-1973) ebenfalls Wissenschaftler beziehungsweise Mediävist war. Er war nicht nur Historiker und Philologe, sondern auch ein Erzähler, der sich in seinen philologischen Arbeiten am Exeter College sehr gründlich mit dem europäischen Sagenkreis beschäftigt hat. Das Mittelalter wurde zur Quelle seiner schriftstellerischen Inspiration. So schuf er in seinem Kosmos nicht nur fantastische Wesen, sondern erfand auch deren eigene Sprache.
23.02.
Auf den Spuren der Hobbits DOKUMENTATION Tolkiens Welten, D 2014
ARTE Show
Zu Tisch im ... (Wh.) ESSEN UND TRINKEN Charolais, D 2014
ARTE Doku
Indiens wilde Wölfe (Wh.) TIERE, IND 2014
ARTE Doku
Mit dem Zug durch ... (Wh.) TOURISMUS Bolivien, D 2014
ARTE Doku
Mit dem Zug durch ... (Wh.) TOURISMUS Ecuador, D 2015
ARTE Doku
Mit dem Zug durch ... TOURISMUS Uruguay, D 2014
Mitte des 19. Jahrhunderts wurde in Uruguay die erste Eisenbahnstrecke von britischen Investoren gebaut. Jahrzehntelang florierte der Eisenbahnverkehr auf 3.000 Kilometer Schienenwegen. Als nach dem Zweiten Weltkrieg die Eisenbahnen verstaatlicht wurden, begann deren Niedergang. Heute werden nur noch 1.000 Kilometer Gleise von Güterzügen bedient, während der Personenverkehr auf 64 Kilometer zusammengeschrumpft ist. Und trotzdem begeistern sich auch heute noch viele Menschen in Uruguay für die Eisenbahn.
20.02.
Mit dem Zug durch ... TOURISMUS Uruguay, D 2014
ARTE Doku
Königliche Pferde (Wh.) DOKUMENTARFILM, NL 2015
"Herzensdiebe" seien die Kartäuserpferde, die Eleganz ihrer Bewegungen, ihre Anmut und Schönheit haben etwas Überirdisches. Der niederländische Filmemacher Mario Dirkx hatte sich zwei dieser spanischen Pferde gekauft, die als die reinrassigste Zucht der Andalusier gelten. Es war der Beginn einer Liebesgeschichte und der Auftakt zu einem fünf Jahre langen filmischen Abenteuer, einer Reise auf den Spuren dieser Pferde. Mario Dirkx lernte dabei den spanischen Dichter und Pferdeexperten Juan Llamas Perdigo kennen, er wurde Freund und Erzähler des Films. Der historisch bewanderte Poet führte sie in die Welt der Kartäusermönche ein, die im 15. Jahrhundert in der Kartause von Jerez de la Frontera mit der Zucht begannen, weil sie vom spanischen Königshaus Land zur Gründung eines Gestüts vermacht bekamen. Die Mönche waren sehr auf die reine Zucht ihrer Pferde bedacht, sie missachteten sogar den Wunsch der spanischen Könige nach einer Einkreuzung Neapolitaner Pferde. Juan Llama Perdigo stellte dem Team einzigartige Reiter und Züchter vor, und verschaffte den Zugang zu Orten, die gewöhnlich unzugänglich sind. So ist ein einzigartiges optisch opulentes Panorama dieser traditionsreichen wunderschönen königlichen Pferderasse entstanden.
ARTE
Metropolis MAGAZIN Metropole Marrakesch, D 2018
(1): Metropolenreport Marrakesch (2): Istanbuler Cartoonisten als Gerichtszeichner (3): Hicham Benohoud (4): Rapper Signmark (5): Europäisches Kulturerbejahr 2018 (6): Madame d'Ora
ARTE Doku
Rubens - Ein Leben in Europa KÜNSTLERPORTRÄT, D 2018
Peter Paul Rubens (1577-1640) ist ein künstlerischer Gigant und war bereits zu Lebzeiten ein Star. Von Antwerpen aus erobert er mit seiner mitreißenden Kunst das westliche Europa, in einer Epoche, die von Glaubenskriegen und Intoleranz geprägt ist. Er bereist Italien, Spanien, England, Frankreich, Deutschland und hat in all diesen Ländern Freunde, Vertraute und Auftraggeber. Seine Beliebtheit nutzt er, um sich politisch einzumischen. Durch seine diplomatischen Gespräche schafft er es, zwischen Spanien und England Frieden zu stiften. Vom englischen König Karl I. wird er in London dafür zum Ritter geschlagen. Die Dokumentation befasst sich mit dem Phänomen Peter Paul Rubens. Wie ist er zu dem geworden, der er war? Wer und was haben ihn geprägt und inspiriert?
11.03.
Rubens - Ein Leben in Europa KÜNSTLERPORTRÄT, D 2018
ARTE Show
Montero spielt Montero KLASSISCHE MUSIK, D 2017
Die Pianistin und Komponistin Gabriela Montero gastierte im Juli 2017 inmitten der Weiten Patagoniens in einem der schönsten Konzertsäle der Welt: dem Teatro del Lago in Frutillar, Chile. Für ARTE aufgezeichnet wurde dabei ihre neueste Komposition, das "Latin Concerto". Vor und nach diesem Werk spielt sie jeweils eine kleine Improvisation, in die sie wie immer ihr Publikum mit einbezieht. In einem begleitenden Interview spricht Montero über das Komponieren, das Interpretieren eigener sowie fremder Werke, über ihre Leidenschaft für die Improvisation, aber auch über ihre Sicht auf Lateinamerika.
06.03.
Montero spielt Montero KLASSISCHE MUSIK, D 2017
ARTE
ARTE Journal NACHRICHTEN, D, F 2018
Die auf vielen Sendern vorgenommene strikte Trennung von Politik- und Kulturnachrichten wird hier aufgehoben. Es werden Schnittpunkte aus beiden Bereichen präsentiert und Zusammenhänge dargestellt.
ARTE Doku
360° Geo Reportage REPORTAGE Hinter den Kulissen von Venedig, D, F 2014
Venedig ohne Touristen? Fast unvorstellbar. Elf Monate im Jahr, von Februar bis Dezember, bevölkern Millionen Besucher die Lagunenstadt auf der Suche nach dem romantischen Drei-Tage-Urlaub. Die Venezianer sind lediglich Statisten auf der Bühne ihrer Heimatstadt. Nur im Januar findet die Stadt zu sich zurück und gehört nun fast ausschließlich ihren Bewohnern. "360° Geo Reportage" begleitet zwei Venezianerinnen in dieser stillen Zeit - die Bestatterin Tiziana Terzi und die Polizistin Lorenza Mariutti bei ihrem Dienst auf einem der Streifenboote der Polizia Locale.
24.02.
360° Geo Reportage REPORTAGE Hinter den Kulissen von Venedig, D, F 2014
ARTE Film
Es geschah am hellichten Tag KRIMINALFILM, D, CH, E 1958
Mord in Mägendorf: Der Hausierer Jacquier findet im Wald eine Leiche. Auf den Verdacht der Dorfbewohner hin wird er des Mordes beschuldigt und verhaftet. Er begeht im Gefängnis Selbstmord. Matthäi, der in dem Mord ermittelt, hat Zweifel an Jacquiers Schuld. Durch psychologisches Kommunikationsgeschick gelingt es ihm, eine neue Fährte zu verfolgen und dem Serienmörder eine raffinierte Falle zu stellen.
ARTE Film
Drive THRILLER, USA 2011
Der namenlose "Driver" lebt in Los Angeles und lässt sich als Fluchtwagenfahrer für Überfälle anheuern. Mit seinen waghalsigen Fahrmanövern schüttelt er selbst hartnäckige Verfolger ab. Eigentlich meidet der wortkarge Einzelgänger andere Menschen - bis er sich in seine neue Nachbarin Irene verliebt. Als deren frisch aus der Haft entlassener Mann für einen brutalen Gangster einen Überfall durchführen soll, bietet der Driver sich als Fahrer an. Er ahnt nicht, dass nach dem Coup sämtliche Mitwisser aus dem Weg geräumt werden sollen.
02.03.
Drive THRILLER, USA 2011
ARTE Show
Durch die Nacht mit ... UNTERHALTUNG Dave Stewart und Vanessa Amorosi, D 2017
Dave Stewart (65) trifft die australische Sängerin Vanessa Amorosi (34) in Los Angeles beim Musik-Venue "Troubadour". Sie besuchen die Rockstar-Fotogalerie des Hotels Sunset Marquis, treffen den Musikvideoregisseur Jonas Åkerlund in den Hollywood Hills, dessen düstere Ästhetik Amorosi an Teufelsaustreibungen ihrer Familie erinnert. Åkerlund serviert selbst gemachten Absinth, Amorosi singt und Stewart schwärmt von Freiheiten seines Internet-TV-Programms mit Damian Hirsts Penis und Bono. Auf Stewarts Dachterrasse in Downtown L.A. jammen und singen Stewart und Amorosi mit Gitarrist Richie Sambora und seiner Freundin Orianthi.
ARTE Show
Das Land der Kalevala OPER, FIN 2017
Die Finnische Nationaloper beteiligte sich mit einer Blockbuster-Produktion, die die Gegenwart und Zukunft des Landes zum Thema hat, an den Feierlichkeiten zum 100-jährigen Geburtstag Finnlands. "Land of Kalevala" ist ein Ballettspektakel von Kenneth Greve. Seine Handlung berührt Meilensteine in der finnischen Geschichte und Kultur und setzt dazu eine mutige Mischung aus verschiedenen Kunstformen ein. Das Ergebnis ist eine verspielte, berührende und etwas verrückte Inszenierung, die nur das Werk eines außenstehenden Beobachters sein kann. Zu hören sind unter anderem Werke von Uuno Klami, Jean Sibelius, Värttinä, Kimmo Pohjonen oder auch große Erfolge der jüngeren Vergangenheit wie "Sandstorm" des finnischen DJs Darude.
ARTE Doku
Glanz und Elend der Kurtisanen im Spiegel der Malerei (Wh.) DOKUMENTATION, F 2015
ARTE Doku
Amerika mit David Yetman (Wh.) LAND UND LEUTE Havanna: Im Herzen der Stadt, USA 2016
ARTE
Bilder allein zuhaus (Wh.) MALEREI Harlekin und Pierrot, André Derain: "Auseinandersetzung", F 2016
ARTE Doku
Expedition Sternenhimmel (Wh.) ASTRONOMIE Dem Universum ganz nah - Chile
ARTE Doku
Stars von morgen mit Rolando Villazón MUSIKERPORTRÄT Sonya Yoncheva, Kit Armstrong, Antonio Poli, Die Chorjungen, D 2014
Rolando Villazón präsentiert auf ARTE seine "Stars von morgen". Der mexikanische Tenor und Publikumsliebling begrüßt in der Berliner Kulturbrauerei junge Künstler, die auf dem Sprung zu einer internationalen Karriere in der Klassikwelt sind. Begleitet werden sie bei ihren Auftritten von der Jungen Sinfonie Berlin unter der Leitung von Domingo Hindoyan.
01.03.
Stars von morgen mit Rolando Villazón MUSIKERPORTRÄT Sonya Yoncheva, Kit Armstrong, Antonio Poli, Die Chorjungen, D 2014
ARTE Show
Xenius (Wh.) INFOMAGAZIN, D 2016
Unterwegs mit dem Wissensmobil ist das Magazin ständig auf der Suche nach aktuellen Themen aus Naturwissenschaft und Forschung. Den Zuschauer erwarten viele spannende Begegnungen mit Wissenschaftlern.
Mehr laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN