ARTE Mediathek Di, 19.09.

Das Vereinigte Königreich von oben - Geschichte(n) eines Staates

Das Vereinigte Königreich von oben - Geschichte(n) eines Staates - Die Entstehung einer Nation

ARTE
VIDEO
Doku
Das Vereinigte Königreich von oben - Geschichte(n) eines Staates

Das Vereinigte Königreich von oben - Geschichte(n) eines Staates - Die Entstehung einer Nation

Doku-Reihe

Wer sich der Küste Großbritanniens nähert, erblickt als allererstes einen imposanten natürlichen Schutzwall: die hohen Kreidefelsen von Dover. Die Geschichte der Britischen Inseln zeigt, dass dieser Schutzwall während der vergangenen Jahrhunderte dringend benötigt wurde, denn der Küstenstreifen versinnbildlichte für die Invasoren die Grenze zwischen der bekannten und der unbekannten Welt. Noch heute trägt die englische Landschaft Spuren von den kriegerischen Anfängen des Vereinigten Königreichs. Die schottische Autorin und Historikerin Tessa Dunlop begibt sich auf eine Spurensuche dieser Anfänge – aus der Vogelperspektive. Am Ende des ersten Jahrtausends war Großbritannien noch ein Flickenteppich kleiner rivalisierender Königreiche unter der Führung angelsächsischer, walisischer, irischer und schottischer Stämme. Mit der Invasion der Normannen 1066, die mit 7.000 Mann über den Ärmelkanal kamen, sollte sich alles ändern. Unter der Herrschaft der Normannen wurden auf dem gesamten Territorium große Steinburgen wie Dover Castle oder der Tower of London errichtet. Beeindruckende Bauwerke, die als Zufluchtsorte dienten oder Reichtum und Macht demonstrieren sollten. In den folgenden Jahrhunderten führten zahlreiche blutige Schlachten dazu, die Machtverhältnisse immer wieder neu zu strukturieren. Die britischen Burgen waren lange Zeit der Inbegriff der politischen Macht auf den grünen Inseln. Heute sind sie Zeugnisse einer tausendjährigen Eroberungsgeschichte, die erst mit der Vereinigung der vier Nationen unter einer Flagge im Jahr 1922 enden sollte.
ARTE
VIDEO
Doku
Vox Pop

Vox Pop - Privates Gefängnis statt Staatsknast? / Ist Europa LGBT-feindlich?

ARTE
VIDEO
Show
Xenius

Xenius - Wald: So gesund ist unser Wald!

ARTE
VIDEO
Show

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

Di 19.09.

3SAT PRO7
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Doku
Video
Video
26:02
Das Vereinigte Königreich von oben - Geschichte(n) eines Staates DOKU-REIHE Die Entstehung einer Nation, F 2017
Wer sich der Küste Großbritanniens nähert, erblickt als allererstes einen imposanten natürlichen Schutzwall: die hohen Kreidefelsen von Dover. Die Geschichte der Britischen Inseln zeigt, dass dieser Schutzwall während der vergangenen Jahrhunderte dringend benötigt wurde, denn der Küstenstreifen versinnbildlichte für die Invasoren die Grenze zwischen der bekannten und der unbekannten Welt. Noch heute trägt die englische Landschaft Spuren von den kriegerischen Anfängen des Vereinigten Königreichs. Die schottische Autorin und Historikerin Tessa Dunlop begibt sich auf eine Spurensuche dieser Anfänge – aus der Vogelperspektive. Am Ende des ersten Jahrtausends war Großbritannien noch ein Flickenteppich kleiner rivalisierender Königreiche unter der Führung angelsächsischer, walisischer, irischer und schottischer Stämme. Mit der Invasion der Normannen 1066, die mit 7.000 Mann über den Ärmelkanal kamen, sollte sich alles ändern. Unter der Herrschaft der Normannen wurden auf dem gesamten Territorium große Steinburgen wie Dover Castle oder der Tower of London errichtet. Beeindruckende Bauwerke, die als Zufluchtsorte dienten oder Reichtum und Macht demonstrieren sollten. In den folgenden Jahrhunderten führten zahlreiche blutige Schlachten dazu, die Machtverhältnisse immer wieder neu zu strukturieren. Die britischen Burgen waren lange Zeit der Inbegriff der politischen Macht auf den grünen Inseln. Heute sind sie Zeugnisse einer tausendjährigen Eroberungsgeschichte, die erst mit der Vereinigung der vier Nationen unter einer Flagge im Jahr 1922 enden sollte.
18.10.
Das Vereinigte Königreich von oben - Geschichte(n) eines Staates DOKU-REIHE Die Entstehung einer Nation, F 2017
ARTE Show
Video
Video
25:56
Xenius INFOMAGAZIN Wald: So gesund ist unser Wald!, D 2017
Frische Luft, Vogelgezwitscher, Stille – der Wald dient vielen als Ort der Entspannung. Anscheinend hat der Mensch schon immer gespürt, dass der Wald ihm guttut. Und dieses Gefühl ist inzwischen sogar wissenschaftlich belegt. Mediziner und Psychologen sagen: Der Wald hat eine heilende Wirkung. Was wir im Gegenzug für einen gesunden Wald tun können, erfahren die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard im Leipziger Auwald. Dafür müssen sie hoch hinaus: Zusammen mit Baumkletterer David Handrik klettern sie in die Krone eines 30 Meter hohen Baumes, um ihn von abgestorbenen Ästen zu befreien. Schaffen die „Xenius“-Moderatoren den wackligen und anstrengenden Aufstieg? Fest steht: Wälder sind nicht so hilflos und still, wie sie aussehen. Laut Förster und Bestsellerautor Peter Wohlleben können Bäume mit Hilfe bestimmter Botenstoffe, den sogenannten Terpenen, miteinander kommunizieren, um sich gegenseitig vor Angreifern zu warnen. Und genau diese Stoffe sollen auch uns Menschen zur Abwehr von Krankheiten dienen, ja sogar Krebs vorbeugen. Das haben Wissenschaftler in Tokio herausgefunden. Gibt es den Wald bald auf Rezept?
ARTE Show
Video
Video
28:00
Vox Pop INFOMAGAZIN Privates Gefängnis statt Staatsknast? / Ist Europa LGBT-feindlich?, F 2016
Überbelegung, Managementprobleme, Kostendruck – wie lässt sich der Betrieb unserer Gefängnisse verbessern? Sollte der Staat die Gefängnisse privaten Unternehmen anvertrauen? Einige Leistungen wie die Verpflegung sind schon heute ausgelagert. Aber ist es sinnvoll, den kompletten Gefängnisbetrieb zu privatisieren – einschließlich der Sicherheit? Kontroverse der Woche: Dürfen hoheitliche Aufgaben des Staates der Privatwirtschaft überlassen werden? Für viele Länder in Europa kommt das nicht in Frage. Bloß – wie lange noch? Recherche der Woche: „Vox Pop“ recherchierte im Vereinigten Königreich, dem einzigen Land Europas, das mehrere Gefängnisse komplett privatisiert hat. Über 18 Prozent der englischen und walisischen Gefangenen sitzen in privaten Haftanstalten. Damit ist das Königreich weltweit führend und übertrifft selbst die USA deutlich. Mit der Privatisierung sollen Kosten gesenkt und die Haftbedingungen verbessert werden. Der Erfolg allerdings ist umstritten. Ist Europa LGBT-feindlich? Fast 60 Prozent der Homosexuellen gaben 2015 bei einer Umfrage an, sie fühlten sich diskriminiert. In Polen, Tschechien oder Litauen werden sexuelle Minderheiten oft ganz offen schikaniert. Aber auch in Westeuropa ist die Homophobie nicht überwunden. Vor allem in der Arbeitswelt gibt es nach wie vor eine Reihe von Tabus: In Frankreich etwa verdienen homosexuelle Beschäftigte im Schnitt sechs Prozent weniger als ihre heterosexuellen Kollegen. Diese Woche ist Ulrike Lunacek bei „Vox Pop“ zu Gast. Die offen lesbische Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments kämpft aktiv gegen Diskriminierungen. Und wie immer berichten „Vox Pop“-Korrespondenten aus ihren Ländern über das Thema der Woche. In den europäischen Nachbarländern ist der Kampf um gleiche Rechte noch nicht gewonnen.
Weitere Tage laden
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN