ARTE Mediathek Mo, 19.08.

Frühstart Leben

Frühstart Leben

ARTE
VIDEO
Doku
Frühstart Leben

Frühstart Leben

Dokumentarfilm

Die frühgeborenen Zwillinge Eden und Léandro haben einen schwierigen Start ins Leben. Das „Licht der Welt“, das sie erblicken, gehört zur Klinik, ihre Welt besteht wochenlang aus gläsernen Kästen, Schläuchen, und blinkenden Monitoren, die ihre Lebensfunktionen dokumentieren. In ihre Ohren dringt weißes Rauschen, Brummen oder schrilles Piepen. Extrem-Frühchen wie Eden und Léandro beginnen ihr Leben mit einem Kampf auf Leben und Tod. „Frühstart Leben“ versetzt den Zuschauer in die Welt der Frühgeborenen, die nach und nach ihre Umwelt wahrzunehmen beginnen. Sie sind noch sehr anfällig, machen Fortschritte, erleben Rückschläge und kämpfen um jeden Tag, den sie wachsen und stärker werden können. Ihre Mutter verbringt die Zeit bangend an ihrer Seite. Während die Mediziner ihr Bestes tun, um Komplikationen in den Griff zu bekommen, schwankt die Mutter zwischen Erschöpfung, Hoffnung und Verlustängsten. Ihr eigenes Empfinden scheint mit dem der Babys zu verschmelzen, die sie behütet, als wären sie noch in ihrem Bauch. Sie führt einen Kampf, damit ihre Kinder eines Tages ein eigenständiges Leben führen können, ohne an Maschinen angeschlossen zu sein. Sie hält durch, mit ihren Kindern und für sie, bis zum letzten Tag im Krankenhaus. „Frühstart Leben“ bietet keine objektiven Erklärungen, sondern ist als subjektive Vermittlung des Überlebenskampfes von Frühstgeburten zu verstehen – und als dokumentarisches Eintauchen in die Gefühlswelt der Angehörigen.
ARTE
VIDEO
Doku
ARTE Reportage

ARTE Reportage - Frankreich: Im Schlauchboot nach Dover

ARTE
VIDEO
Doku
Xenius

Xenius - Mobbing - Was wir dagegen tun können!

ARTE
VIDEO
Show

TV-Programm des deutsch-französischen Rundfunkveranstalters Association Relative à la Télévision Européenne. ARTE sendet ein Vollprogramm mit den Schwerpunkten Kultur, außergewöhnliche Dokumentationen, zeitgenössische Spielfilme sowie Musik- und Theaterproduktionen.

Mo 19.08.

3SAT PRO7
Sender Zeit Zeit Titel Start Titel
ARTE Doku
Video
Video
74:17
Frühstart Leben DOKUMENTARFILM, B 2016
Die frühgeborenen Zwillinge Eden und Léandro haben einen schwierigen Start ins Leben. Das „Licht der Welt“, das sie erblicken, gehört zur Klinik, ihre Welt besteht wochenlang aus gläsernen Kästen, Schläuchen, und blinkenden Monitoren, die ihre Lebensfunktionen dokumentieren. In ihre Ohren dringt weißes Rauschen, Brummen oder schrilles Piepen. Extrem-Frühchen wie Eden und Léandro beginnen ihr Leben mit einem Kampf auf Leben und Tod. „Frühstart Leben“ versetzt den Zuschauer in die Welt der Frühgeborenen, die nach und nach ihre Umwelt wahrzunehmen beginnen. Sie sind noch sehr anfällig, machen Fortschritte, erleben Rückschläge und kämpfen um jeden Tag, den sie wachsen und stärker werden können. Ihre Mutter verbringt die Zeit bangend an ihrer Seite. Während die Mediziner ihr Bestes tun, um Komplikationen in den Griff zu bekommen, schwankt die Mutter zwischen Erschöpfung, Hoffnung und Verlustängsten. Ihr eigenes Empfinden scheint mit dem der Babys zu verschmelzen, die sie behütet, als wären sie noch in ihrem Bauch. Sie führt einen Kampf, damit ihre Kinder eines Tages ein eigenständiges Leben führen können, ohne an Maschinen angeschlossen zu sein. Sie hält durch, mit ihren Kindern und für sie, bis zum letzten Tag im Krankenhaus. „Frühstart Leben“ bietet keine objektiven Erklärungen, sondern ist als subjektive Vermittlung des Überlebenskampfes von Frühstgeburten zu verstehen – und als dokumentarisches Eintauchen in die Gefühlswelt der Angehörigen.
ARTE Show
Video
Video
25:58
Xenius INFOMAGAZIN Mobbing - Was wir dagegen tun können!, D 2018
Mobbing kann überall auftreten: in der Schule, in der Freizeit, am Arbeitsplatz. Und jeder kann Opfer werden. Jeder sechste 15-jährige Schüler in Deutschland und Frankreich wird regelmäßig gemobbt. Für die Opfer ist die Situation extrem belastend. „Xenius“ will wissen: Was können wir gegen Mobbing tun? Beim Anti-Mobbing-Seminar der Münchner Polizei erfahren die „Xenius“-Moderatoren Adrian Pflug und Emilie Langlade, wie Mobbing entsteht und was man dagegen tun kann. In verschiedenen Rollenspielen erfahren sie am eigenen Leib, wie sich Mobbing anfühlt. Die beiden treffen die Lehrerin Julia, die in ihrer Schulzeit selbst gemobbt wurde und im Seminar lernen will, wie sie verhindern kann, dass ihren Schülern das gleiche passiert. Entscheidend sind dabei die Außenstehenden. Wenn sie eingreifen würden, könnte man Mobbing leicht überwinden – denn dann wäre das Opfer nicht mehr alleine, sondern der oder die Täter in der Minderheit. Mit einem Experiment wollen Forscher in München herausfinden, warum viele Außenstehende lieber wegschauen, statt dem Opfer zu helfen. Wie man sich in der Praxis richtig verhält, vermitteln Schüler am Gymnasium Petrinum in Recklinghausen mit einem besonderen Programm: Schüler für Schüler – das ist ihr Motto. Die Schüler werden zu Paten ausgebildet, um sich gegen Mobbing zu engagieren. Die Paten erarbeiten dann mit jüngeren Schülern gemeinsam Regeln, etwa zum Umgang mit WhatsApp. Sie üben spielerisch, sich der eigenen Angst zu stellen, um vom Außenstehenden zum Verteidiger zu werden.
ARTE Doku
Video
Video
53:02
ARTE Reportage REPORTAGE Frankreich: Im Schlauchboot nach Dover, F 2019
(1): Frankreich: Im Schlauchboot nach DoverIn ihrer Verzweiflung flohen seit Dezember hunderte Migranten von Calais aus mit Schlauchbooten über den Kanal nach England. Die Küstenwache bei Calais kümmert sich seit Ende vergangenen Jahres um ein neues Phänomen: Immer mehr Migranten versuchen nicht mehr, heimlich auf Lastwagen zu steigen, um den Kanal nach England zu überqueren. Sie legen die 34 Kilometer jetzt in Gruppen zurück, per Schlauchboot, zumeist bei Nacht – angesichts des lebhaften Verkehrs mit sehr großen Schiffen ein lebensgefährliches „Abenteuer“. Denn ein Containerschiff mit hochhaushohen Aufbauten ist nicht in der Lage, ein illegal operierendes Schlauchboot zu sehen, das seinen Weg kreuzt, geschweige denn, ihm auszuweichen. ARTE-Reporter haben über mehrere Monate hinweg gefilmt, wie eine Gruppe Migranten ihre gefährliche letzte Reise-Etappe per Schlauchboot von Calais zu den weißen Klippen von Dover organisiert.  (2): Indien: Die Stimme der KinderEin Dutzend Reporter zwischen 10 und 17 Jahren schreibt in „Die Stimme der Kinder“ über das harte Leben der Straßenkinder.Mit Hilfe einer NGO produziert die Kinderredaktion von „Balaknama – Die Stimme der Kinder“ in jeder Ausgabe 8.000 Zeitungen, auf Hindi und Englisch. Seit der Gründung 2003 haben schon 400 Kinder und Jugendliche dort mitgearbeitet, für sie alle hat sich durch „Balaknama“ ihr Leben verändert. Jyoti, die aktuelle Chefredakteurin, lebt mit ihrer Familie bis heute auf der Straße, sie war als Kind bereits drogensüchtig. Heute aber ist sie clean und will sich nach der Arbeit bei der Zeitung weiter um andere Kinder im Elend zu kümmern.Alleine in New Delhi leben gut 100.000 Kinder auf der Straße, sie müssen schon früh in ihrem Leben arbeiten, viele von ihnen sind von klein auf drogensüchtig. Darüber schreibt die Zeitung, und manchmal ändern sich die Dinge durch sie: Nach einem Artikel über das Los der Kinder, die an den Bahngleisen die Körperteile von Unfalltoten und Selbstmördern aufsammeln mussten, verbot die Stadt diese Arbeit für Kinder.
ARTE Show
Video
Video
25:46
Xenius INFOMAGAZIN Achtung Blutsauger - Wie wir man sie wieder los?, D 2017
Fernreisen sind etwas Tolles – aber nicht nur für den Menschen, sondern auch für winzige Blutsauger, die sich dank Globalisierung weltweit ausbreiten können. Lästigstes Beispiel: die Bettwanze. Sie ist zurück in Europas Hotelbetten und verbreitet sich über Koffer und Internetkäufe auch zunehmend in Privathaushalten. Wie gefährlich sind die lästigen Blutsauger und wie wird man sie wieder los? Das wollen die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Gerard heute herausfinden und sind deshalb mit einem Schädlingsbekämpfer in der Nähe von Paris unterwegs. Mit Bettwanzen-Spürhunden suchen sie nach den lästigen Untermietern und helfen dabei, sie mit Hitzekanonen auszuräuchern. Auch Zecken sind in Deutschland und Frankreich weit verbreitet. Mit ihrem Stich können sie Erreger von Krankheiten übertragen. Doch wie gefährlich sind die Viren und Bakterien, die von Zecken übertragen werden, tatsächlich? So warnen Zeckenexperten, dass viel zu häufig eine monatelange Antibiotikatherapie durchgeführt wird, obwohl gar keine akute Borreliose vorliegt. Außerdem sucht „Xenius“ nach Kopfläusen. Wenn Läusealarm in Kindergarten oder Schule herrscht, sind Eltern in heller Aufregung. Doch was muss man tatsächlich tun, um die lästigen Blutsauger loszuwerden? Müssen wirklich alle Mützen, Kopfkissen und Kuscheltiere in die Waschmaschine oder Tiefkühltruhe? Oder ist das übertrieben und bringt gar nichts?
ARTE Serien
Video
Video
2:04
Alte Schachteln COMEDYSERIE Köstliche Rache, F 2018
Ein Mann überrascht seine Frau nach ihrem langen Arbeitstag mit einem romantischen Dinner. Das kommt nur selten vor! Gerührt gesteht sie ihm die letzten Affären. Danach folgt ein Dessert der besonderen Art …
Weitere Tage laden
Sender auswählen

Jetzt in der Senderleiste auf klicken.

Gelesen
Seite merken

Lesezeichen für tvheute.at erstellen:
Jetzt in der Symbolleiste auf klicken.

Gelesen
Sender navigieren
links | rechts
WISCHEN